Blogarchiv
UFO-Forschung - Aus dem CENAP-Archiv: UFO-History Teil-406

cenap-infoline-titel-617

cenap-archiv-titel-359

2.07.2009

Mythische Ästhetik - Wie langweilig: Immer die selben UFOs

 

Heute geht es gleich mal mit einem Fall aus den Roland Gehardt-Files los:

 

"...während meiner abendlichen Heimfahrt mit dem Fahrrad in Freiburg/Br. Richtung Dreisamtal fiel mir gestern {30.6.09} zunächst ein orangefarben flackerndes Licht am Himmel auf. Ich hielt es für den Mars. Es flackerte allerdings sehr stark (hell) und bewegte sich zudem von Ost bzw. Südost nach West oder Nordwest. Es war offensichtlich kein Flugzeug und kein Hubschrauber. Es brannte oder setzte sonstwie Energie um, da es eben flackerte. Dann erlosch das Licht, möglicherweise weil es wieder an Höhe gewann oder in undurchsichtige Atmosphärenschichten gelangte. Nach mind. 30 Sekunden, folgte ein Zweites, dann ein Drittes und nach wenigen Minuten ein Viertes Objekt mit denselben Eigenschaften. Sie wurden sichtbar in einem Winkel von 30 bis 45 Grad bezogen auf die Eroberfläche, d.h. scheinbar ein paar Finger breit oberhalb der Berge (ca. 1200m NN hoch, Standpunkt ca. 300m NN), welche sich in drei bis fünf km Entfernung befanden. Passanten die ich auf die Objekte aufmerksam machte konnten sich die Art des Körpers ebensowenig erklären, meinten aber daß es ´für einen Satelliten zu langsam´ sei. Es machte auch nicht den Eindruck daß etwas unter dem Eindruck der Schwerkraft bewegt wurde. Schliesslich könnte es sich um Raketen hoher Reichweite gehandelt haben. Allerdings gab es keine Berichte über derartige Abschüsse. Gruß, J.P."

+++

4.07.2009

Samstag, der 4.Juli 2009. An diesen Samstagmorgen lag die kurze eMail ´UFO am Himmel´ von Elena K. auf: "Ich  hab heute 3.07.2009  kurz nach 23 Uhr 5 runde, rote, helle Flugobjekte  gesehen. Es waren eindeutig keines mir bekanter Flugobjekte. Das war zusehen im Schömberg bei Pforzheim. Die sind  geflogen Richtung Süden. Wir  haben ein Foto gemacht aber das ist nicht so eindeutig zu sehen."

 

Um 13:30 h erreichte mich Walter G. aus Barnim-Panketal, dessen Familie gestern Nacht um gegen 23 h über dem Ort zwei rötliche Lichtkörper für einige Minuten lautlos hat dahinziehen sehen. Er und seine Frau waren auf dem Balkon gesessen, als die beiden nicht ganz runden Lichtobjekte von links ins Gesichtsfeld hoch am Himmel hereinkamen. Sie blinkten nicht, aber schienen "irgendwie von Innen heraus zu pulsieren". Sie riefen nach den beiden Söhnen (16 und 17 Jahre alt), die im Wohnzimmer Fernsehen schauten. Auch sie konnten die beiden Objekte ausmachen, wie sie gegen rechts hin noch etwa eine Minute dahinzogen und dann "irgendwie vergingen", binnen Sekunden weg waren.

 

Aus Burscheid meldete sich Matthias H. um 16 h, der ebenso gestern Nacht gegen 24 h etwa auf den Balkon ging, um nach eine Zigarette zu rauchen, dabei fiel ihm sofort auf, dass da ein "Feuerball" dahinschwebte. Da Ding flog hoch über den Häusern dahin und "eher hoch als tief". Die Beobachtung dauerte etwa 2-3 Minuten ("eher 3 Minuten") und dann eilte der Mann in den Flur um sein Handy zu holen, aber als er nach etwa 30 Sekunden zurückkam, war nichts mehr zu sehen, obwohl der Himmel noch frei war. Es war eher so als "wenn da was sehr dunkles und sackartiges" dort dahintrieb, wo er das zuvor das UFO vermutet habe, aber das kann auch eine Täuschung gewesen sein und verlor sich sowieso bald. Sicher war aber das "Feuerball"-Objekt zuvor nie und nimmer eine Täuschung, es war ja unübersehbar über der Stadt zu sehen gewesen! Ein Flugzeug oder ein Hubschrauber war auf jeden Fall auszuschließen.

 

UFO am 2.7.09 über Usingen, Old Germany...

Auch bei diesem Video, welches ab und an defokusiert ist (aber einmal fast den Punkt trifft) -

2009-07-2-himmelslaterne

http://www.youtube.com/watch?v=HrO_... - steht ja schon fast drauf, was die wahre Natur des ´UFO´ von 22:20 h ist...

+++

CENAP-SW: Vom Arnold-Meeting am 27.Juni 2009...

9318-0 

...hat jetzt Hans-Jürgen Köhler dieses Foto bereitgestellt, welches unsere kleine Runde vor genau einer Woche in Heilbronn zeigt.

+++

5.07.2009

Um 23:20 h meldete sich Herr K. aus der Mannheim-Neckar-Ufernord-Behauptung, 10.Etage (mächtige Innenstadt-Hochhausanlage). Vom Balkon aus hatte er seiner Partygemeinschaft etwa 30 Minuten zuvor Richtung Mannheimer-Necharau (Vorwort mit fast idententischen Namen), Großkraftwerk, über sein Haus hinweg drei dunkel-rote-rote, orange-farbe Lichtobjekte aus Richtung Käfertal (dort hatten wir gegen 23 h ein ID-4-Feuerwerk der US-Streikräfte) wie geräuschlose Lichtobjekte mit unscharfen Rand gesehen. Die nach einer Minute oder so "wie ausgingen und einfach weg waren, in binnen etwa 5 oder so Sekunden". Das Ereignis sah so verrückt aus, das Herr K. sofort einen Freund anrief, der eine gute Kamerausrüstung besitzt, aber bis der reagierte war schon alles vorbei... Gegen kurz nach Mitternacht meldete sich Karl-Heinz R. aus Neuwied, der zusammen mit seiner Frau gegen 22:45 h zuerst "zwei orange-rosa Feuerkugeln" durch die Luft fliegen sehen, die dann nach drei oder vier Minuten von sieben bis acht weiteren dieser Art begleitet/verfolgt wurden, die genauso aussahen und sich ebenso verhielten, "nur nach innen hin zu verbrennen schienen, wenn man man das so überhaupt beschreiben kann"... Auch sie stiegen zum Himmel hin, verschwanden nach ein paar Minuten lautlos und sahen keineswegs wie Hubschrauber aus. Alle waren ohne Schweif und Rauch...

+++

Warum immer so bitterlich wegen unserem Thema drauf sein?

 

Ich fand heute bei der YouTube extreme Ausgelassenheit mit der Esoterik- und Hardcore-UFO-Exologiegemeinschaft die da wieder ganz Besonderes vorlegte und fiel wieder vor Bauchhalten sowie Lachen unter dem Tisch, machen Sie mit in Sachen ganzjähriges "Wolle mer se roi losse...?":

2009-01-1-lichter-der-sonneww 

2009-01-1-lichter-der-sonneww-a

Unter dem Link http://www.youtube.com/watch?v=Wf60... , "Ich Werner Walter sende euch Licht! Ashtar Sheran lebt!: Hallo, werte Mitglieder des Phantastischen und Übernatürlichen! Lange Zeit habe ich die Existenz von UFOS geleugnet, doch nach meinem Auftritt im Tigerentenclub erhielt ich eine Nachricht per MHB zugesandt, die mir die Göttlichkeit des Irdischen vor Augen hielt. Ich konnte nicht einmal mehr mein abendliches Bier zu Ende trinken. Ich habe mein Leben geändert und verkaufe mich nicht mehr an Fernsehanstalten. Keine 30 Bier am Tag mehr, kein Hartz4! Leider wird diese Wandlung nicht allen Ufologen-Verspinnerten gefallen. Da beißt die Maus nunmal kein Faden ab!", ist am 1.Januar 2009 von einem "Fanclub-Mitglied" eingestellt worden, unautorisiert zwar, aber immerhin lustig! WW

+++

6.07.2009

Um 12 h meldete sich ein Ehepaar aus Schöneck (östlich von Frankfurt/Main), welches gegen 23:30 h im Samstagabend für einige Minute einigen "orange-gelben, lautlosen" Feuerball durch die Lüfte hat lautlos ziehen sehen, welcher der dann immer kleiner werden in den Taunus hineinein verschwand. Eigenlich sah es aus wie ein "brennendes Flugzeug", nur ohne Schweif, Rauch, Dampf und Explosionen... Gegen 17 h meldete sich Frau G. aus Köln, die am Samstagabend gegen 23 h "zwei leuchtende Rot-Objekte minutenlang" lautlos über und in den Himmel ohne zu blinken hineinziehen sah, die plötzlich "mitten im Flug wie ausgingen, weg waren". Sie war ans Wohnzimmer geeilt, um nach ihrem Handy zu suchen, "weil es könnte ja noch weitergehen, aber ich da stand nun mit bereiten Handy parat" - aber nichts weiter passierte.

 

Um 23:20 h meldete sich Markus H. aus Berlin-Wilmersdorf, der vor etwa 30 Minuten nach und nach je zwei Leuchtobjekt in "weißlich-gelb, deutlich gelb" von einem parkähnlichen Wald aufsteigen sah und auf sich im Hochhaus zufliegen sah, wobei die "Objekte a) insgesamt heller wurden und wie brennend aussahen und b) immer außenrum undeutlich blieben und zudem lautlos waren. Schließlich flogen sie über das Haus hinweg". Insgesamt waren sieben jener Objekte sichtbar gewesen - nach und nach über einige Minuten verstreut. Sie bildeten wie einen "leuchtenenden Gürtel" über Berlin! Herr H. war überrascht, rief deswegen mehrmals die Polizei an, die a) deswegen schon weitere Anrufe bekommen hatte und b) deswegen selbst einige "orangene Lichtgebilde am Himmel durchziehen sah". Sowie zu dem Zeitpunkt auch noch nicht wusste "welche Invasion da auf Berlin zukam". Wie spannend, für den Beobachter auf jeden Fall...

 

Ballone - Ballone - Ballone, unterschiedliche Arten sorgen immer wieder für UFO-Alarm!

 

Es sind nicht nicht Wetter-, Stratosphärenballone oder Ballonkörper der diverseren MHB-Modellbaureihen (wie die Billigheimer aus Asian, den Himmelslaternen - siehe oben das Video zum ID4 2009), die immer wieder für UFO-Stimmung sorgen, sondern auch Figuren- oder Folienballone unterschiedlicher Größenordnungen und Motiven. Es ist einfach viel los an unserem Himmel ... einfache ´UFO´-Erzeuger sind massenhaft unterwegs, viel weniger komplex ganz zu schweigen als zu kompliziert als gedacht. Schon die ´flying saucer´-Ära begann mit den kleinen mit heliumgefüllten Luftballons zur Rodeo-Zeit im Sommer 1947 (im Winter voraus wurde erstmals Melium kommerziell verfügbar) und mit dem Stratosphären-Ballons der MOGUL-Reihe, deren Flugweg man einfach anhand der dadurch erzeugten ´Fliegenden Untertassen´-Berichte ´kontrollierte´. Bis zu hin zu dem ´Moby Dick´-Ballon der Marine (die ihr eigenes Spionage-Projekt insgeheim betrieb!), der am 7.Januar 1948 dem ´Untertassen-Incident´ von Ft.Knox auslöste und den Fliegercaptain Mantell im ´Untertassen-Fieber´ ins Verderben wie eine kosmische Lorelei lockte...

 

Dieser Tage hatte Hansjürgen Köhler die ´Begegnung´ in freien Natur mit einem gitarrenähnlichen Objekt, welches mitten am Tage im Himmel heruntersegelte und beim Niedergang von ihm fotografiert wurde (er hatte zunächst in Sachen Präsdiposition an ´Gleitschirmflieger´ gedacht). So ziemlich arg aussschauend wie dies was Jörg Böhme daraufhin ausfindig machen konnte, eine ganz und gar besondere Art der ´Luftgitarre´ (was es auch alles gibt): http://www.luftballons.de/shop/prod... . Auch Ole Henningsen von der dänischen SUFOI konnte die ´Luftgitarre´ so gleich darin erkennen - und legte gleich ein Vergleichsbild von einem anderen Kinderballon (sogar mit ´Fortsatzteil´), aus einem Freizeitpark, am Himmel bei. Köhler danach: "Ja, ja - da hast Du recht, aber wenn der Stimuli einem die Augen öffnet ist es ganz klar dieser Folienballon. Ist aber als kleiner Punkt am Himmel als solcher nicht zu erkennen gewesen und ich hätte Stein + Bein geschworen das es ein ´anderes Ding´ ist. " Es ist schon in unserer Zeit (nicht wirklich) ´erstaunlich´, welche Ballonkörper da aus den unterschiedlichsten Anlässen (von denen wir keine Ahnung haben) zugange sind und aus ungünstiger Sichtperspektive halt ´ewig´ das Rätsel um ihre ´wahre Form/Gestalt´ und Natur darstellen. Es sind so so gesehen, die unglaublichsten Sachen unterwegs...

+++

So auch und gerade im Umwelt-Moloch der Mega-Stadt Mexiko City, wie jüngst wieder TV-UFOloge Jaime Maussan uns kundtut, siehe das Video: http://www.youtube.com/watch?v=H8bp...( http://www.youtube.com/watch?v=Nvtx... ), wo wieder ein ´Space Serpent´ ausgerechnet über Mexiko City kleine Kugel-UFOs gebiert, wie in den Videos über anderen ´Raummonster´ (zufällig vor etwa einem Jahr aufgetreten): http://www.youtube.com/watch?v=Y9Kp... / http://www.youtube.com/watch?v=uY2q... . Auch so seine Spezialität über ausgerechnet Mexiko City. Doch auch das aktuelle Video sorgte (Ende Mai 2009 am Nachmittag aufgenommen) weder für öffentlichen Aufruhr an Ort (abgesehen bei Maussan, aber für den ist ja sowieso alles mindestens ´spekukakulkär´), noch ist es für mich sonderlich ´spannend´. Ich halte dies auch nicht für CGI-gemacht, sondern für echt - in dem Sinne, dass da über der Mega-Metropole Ende Mai 2009 von z.B. einem Kunstprojekt am Nachmittag ein zunächst gelbes, sackartiges Gebilde aufgelassen wurde, welches dann in seiner Zielhöhe ´explodierte´ und die darin befindlichen Ballons auslies/´gebahr´, die dann zuerst sich einzeln aufdrösselten und hochstiegen. Danach in der Sack auf jeden Fall wie "abgepumpt" flach - und der Tanz vier Objekte (zwei Flatter-Paare) darum ist eigentlich der von Vögeln, die mit dem vorherigen nichts zu tun haben.

 

Man darf nicht vergessen, dass die mexikanische Kultur voller Bezugspunkte ist, wo die Ballon-Fans auch hierzulande noch einiges zu lernen hätten, Stichwort Globos und Ballonkörper irrster Konfiguration, an die man hierzulande noch nicht mal im Traum andenken würde: http://www.youtube.com/watch?v=dqv7... /

2007-mexiko-heissluftballonformen

http://www.youtube.com/watch?v=GOCw... . Die verrücktesten Ballons kommen ausgerechnet - aus Mexiko, wo es ausgerechnet eine breite Ballon-Tradition und -Kultur unter der Bevölkerung gibt! So ein Zufall mal wieder auch... Von Engeln, Heiligen etc pp mal gar nicht so reden... - und die uns unvorstellbare Kultur der Huldigung darum. Da ist Unvorstellbares für unseren Kulturkreis möglich: http://www.youtube.com/watch?v=7K2m... . Scheinbar wird da Schaffenskraft freigesetzt, die für uns einfach unglaublich wirkt, aber doch schon in der Kreativitivität durch die Erzeugung von erstaublichen Miniaturheißluftballons schon mehr als erstaunlich ist ( http://www.youtube.com/watch?v=-NEN... - das war nur ein Scherz), wir haben es ja hier schon gezeigt und führen noch ein paar Muster an: http://www.youtube.com/watch?v=8Mid... - http://www.youtube.com/watch?v=5xtf... - http://www.youtube.com/watch?v=mFby... - http://www.youtube.com/watch?v=gTzS... .

 

UFO-Zylinder in Holland... - eigentlich Solar-´UFO´ genannt

 

Unter http://www.youtube.com/watch?v=OJE5... sehen Sie einen anderen Ballonkörper, den Solar-Zepplin (ähm, hüstel - auch ´Motherhship´ genannt) am Rande des Aufnahmevermögenes nahe Enschede, um etwa 13:21 h am diesem Sonntagmittag aufgenommen: "This object was like a cilinder and it was spinning around in different directions it must have been more then 10 meters tall at least so I grabbed my mobile and started recording it...." Was sich aus der unmittelbarer Nähe dahinter verbirgt ist dies: http://www.youtube.com/watch?v=v0k8... . Es geht immer nur um die Repräsentation - im UFO-Falle, um die UFO-Wirkung psychologisch zu erzielen, um die Distanz/Entfernung und um den Blickwinkel und die Sicht darauf. Sie haben dies bereits gelernt und alle Illusionisten der Welt leben davon - haben ihre ´Magie´ (= Psychotricks) daraus erfahren. Dazu gehört auch ABLENKUNG als Psychotrick - dazu gehören auch (meist) nur falsche Worte. Auch die ´UFO-Show´ bedarf einer gewissen Aufbereitung vor der Repräsentation. Nur mal allgemein: Auch der feste Blick oder die besonders lockere Fisur schon kann ´magisch´ wirken...

 

UFOs über England...

 

´The Whitehaven-News´ ( http://www.whitehaven-news.co.uk/ho... Bild auf der Seite) kam heute mit dieser Geschichte raus, die auch schon über ein halbes Jahr zurückliegt - so kann man die Sommer-Pause natürlich auch überbrücken, früher holte man halt Nessie aus dem Loch raus - heute die UFOs vom Himmel:

 

>Barrow UFO sightings ´explained´

The truth is out there after the Evening Mail solved the UFO mystery which has gripped Furness. A chinese lantern used in birthday and wedding celebrations. They are self-lit and float into the sky. Picture: Cowbite. The Barrow-based evening paper was inundated with calls and letters from readers who had spotted unidentified flying objects in the skies above Furness during the festive period (Christmas 2008). Reports of strange orange lights appearing in the sky on December 25 and December 27 flooded in, as more and more were eager to find out what the strange phenomenon was. But a few days later the paper claimed that the UFOs were in fact Chinese lantern balloons which were released as part of the wedding celebrations of an Askam couple.

Bride Andrea Hodgson, 36, contacted the paper to solve this X-File. Mrs Hodgson, her husband Ronnie and their wedding guests released 50 orange, candle-lit lanterns into the sky from the reception at Abbey House Hotel, Barrow at 6.45pm on December 27. She said: "I saw the letter in the paper and had a bit of a chuckle to myself when I read it because I knew straight away that people had seen our lanterns. We set off 50 of the lanterns from Abbey House. We arranged it as a tribute to my husband´s late father, who passed away in August." The case may be closed on the sightings from December 27, but there is still no explanation for the objects which appeared on Christmas Day {so, soll das der Weisheit der Blattes so sein?}. Mrs Hodgson said that the candles on the lanterns usually burn for 10 or 20 minutes. She said: "People spotted the strange lights in the sky just after we let them off. They are biodegradable so they tend to just disappear after a while."

A number of orange flickering lights were spotted by keen-eyed readers floating in the sky on Christmas Day. Mavis Lakeland, of Cloisters Avenue, Barrow, got in touch to say that her family had also set off a number of the lanterns from her back garden, which explains the numerous sightings over Newbarns that evening. She said: "My son brought them back from Thailand and we set them off. We found it funny that so many people thought they were UFOs."<

 

´Bonvilston mum believes mystery lights were UFOs´ war die Headline bei ´WalesOnline: Cardiff Newes´ ( http://www.walesonline.co.uk/news/c... ) hierzu:

 

>A South Wales Wales mum captured these photographs of what she believes could be UFOs above her home. Diane Thomas, 45, from Bonvilston, Vale of Glamorgan, took the pictures on Saturday in her garden. She said she had checked if there were any balloon fairs or races in the area but had not found any. "It was such a hot and sticky day that it was too stuffy in the house, so I went outside and happened to glance upwards," said Diane, who lives in Maes y Ffynnon. "It was late, between midnight and 12.30am, and I first saw one orange blob to start with, then there were three, then five. That´s when I thought I had better get my camera, and I managed to take a couple of pictures but I started to think they might have been balloons. After looking at the shots I thought: ´They are definitely not balloons.´ I had never seen that shape and colour before, and they were moving in sequence - it was really strange."

She added: "I even checked whether there were any balloon fairs or races going on in the area, but there was none. They were moving very slowly and the whole thing lasted about three to four minutes. The shape of them was difficult to make out - they weren´t round or square. The top of them looked like the outline of a car, but the bottom was flat." Diane said although her house is 10 minutes from Cardiff Airport, she was certain it wasn´t a plane. "So many planes go over the house that I can spot one a mile off," she said. "But this wasn´t anything like I´ve seen before. They made no noise." Even her pet dog, an eight-year-old bullmastiff called Maximus, picked up on the strange happenings. "It all makes sense now - just a few seconds before I saw the shapes, he made a strange whining sound," Diane added. "The hair was up on his back and he didn´t bark. It was as if he knew something was there that shouldn´t be and he was on his guard. Maximus is normally such a placid dog and I don´t hear a peep from him. They say dogs have a sixth sense and I genuinely believe that now. He looks after me so well."

In May, it was revealed that a UFO sighting around the Llandaff and Whitchurch area were most likely Chinese lanterns released by a wedding party at Canada House on the outskirts of Cardiff.<

 

´UFO spotted over Northamptonshire skies.... A UFO has been spotted over the county´s skies´ war ein Leserbrief an den ´Northamptonshire Evening Telegraph´ ( http://www.northantset.co.uk/news/U... ) überschrieben:

 

"Last night at about 11:15pm myself, my wife, and a couple of friends were sitting in our garden (sober) chatting away after an al-fresco meal and an object flew past travelling parallel to Burton Latimer High Street from the direction of Wellingborough towards Cranford. Here´s the main descriptive points:

1. The object was flying silently.

2. It was flying a steady straight horizontal course.

3. It was brightly lit translucnet bell shape and had what appeared to be a flame internally, much like a candle flame.

4. I´d estimate it was travelling at about 80mph - 100mph.

When I first saw it I thought it might be a hot-air balloon as there have been a few around here recently, however it was travelling too fast and on a straight steady course until it disappeared over the horizon. Also, I don´t think hot-air balloons usually fly at night and not at such a low altitude. Has anyone else reported anything like this ? I´d love to know what it is! Best regards, Ian Steele."

 

Ein Kommentar dazu war: ´I think these are Chinese lanterns. We saw several of them on the same night and thought someone had let them off after a wedding or party, they´ve become really popular over the last year. See Youtube for a video http://www.youtube.com/watch?v=TLgw... "

Der ´The Telegraph´ ( http://www.telegraph.co.uk/news/new... - sogar mit dem richtigen Bild dazu!) hatte diese Headline anbieten - "Public mistake Chinese lanterns for distress flares - British coastguard chiefs say the craze of releasing Chinese flying lanterns into the air is leading to people dialling 999 mistaking them for rescue flares" und dazu diese Storie:

 

>The setting off of sky lanterns - which use hot air from a tea light candle to lift the lanterns into the air - has become popular in Britain since the Bali bombings in 2002, which killed 182 people, when lanterns were released as a tribute to each of the dead. But the trend of using Chinese lanterns in Britain has resulted in a deluge of calls to the emergency services from people thinking they are SOS flares to claims they are UFOs. Now the Coastguard service are urging people to call them if they are launching Chinese lanterns along the coast at dusk following a spate of false alarms that has led to teams being sent out unnecessarily.

Ted Ingham of Dover Coastguard, said: "Around the coast of the UK, we have received numerous reports recently of ´red flares´ that have turned out to be Chinese lanterns being let off along the coast. Just last night we were called about a ´red flare´ sighting between Bexhill and Pevensey that turned out to be a Chinese lantern. Please could we ask you to contact us if you are taking Chinese lanterns to the beach at dusk. We do experience this problem with firework displays too and have been successful in encouraging organisers to inform us of their intentions, so that we know the likely source of ´red flare sightings."

Chinese Lanterns were invented in the third century AD and used as a military signal. They are believed to be the world´s first hot-air balloon. In the 13th century, Chinese lanterns became a symbol of hope and good wishes but many people use them for weddings and special occasions. Recently releases have sparked off a string of 999 calls to the emergency services with people believing the fast moving lights are UFOs.<

 

Nachsatz WW: Auch der ´The Argust´ ( http://www.theargus.co.uk/news/4475... ) setzte unter ´Chinese lanterns look like ship flares say Sussex coastguard´ die gestrige BBC-Geschichte auf.

 

Endlich mal etwas Abwechslung..., naja... - immerhin in dem Einerlei...

 

´Giant hummingbird crop circle appears in Wiltshire barley field - A crop circle depicting a 300ft-long hummingbird has appeared in a barley field in Wiltshire´ war die Headline in ´The Telegraph´ ( http://www.telegraph.co.uk/news/ukn... ) zu dieser wenigstens aktuellen Geschichte:

>The latest discovery was photographed by crop circle hunters in Alton Barnes as the spate of crop circles seen across Britain this summer continues. Experts (was sind das für welche ´Experten´, nur die für die Esoterik und gut daher für die Zeitungen?) say birds are seen as messengers of the gods. The enormous pattern formed around a dew pond in a field and has left crop circle experts scratching their heads for a meaning. The design echoes the giant jellyfish which appeared in an Oxfordshire field in early June, sparking conspiracy theories about the meaning of the huge number of patterns appearing in fields across the country.

Karen Alexander, a crop circle expert, said: "This is the first crop circle in the world to include real water elements, so it is very exciting. The area of Wiltshire where it has appeared is known its chalk hills and for being quite dry land, so it is even stranger that it should appear there. We believe it is a close relative of the jellyfish crop circle which appeared earlier in June, but beyond that we are still trying to decode the message of it. There are a myriad of theories about what these crop circles are trying to tell us, but at the moment we are no closer to knowing the truth it is incredibly exciting."

Crop circle theorists known as ´croppies´ - believe the patterns are created by UFOs during nocturnal visits, or caused by natural phenomena such as unusual forms of lightning striking the earth.<

 

Nachsatz WW:

 

Wer mehr in Sachen Kornkreise erfahren möchte, der schlägt die gestrige ´Die Presse´ ( http://diepresse.com/home/panorama/... ) aus dem österr. Nachbarland und den Artikel "Mehr als ein Kreis im Kornfeld?" auf. U.a. erfahren wir so: >... "Es geht darum, etwas zu erschaffen, von dem die Leute glauben, dass es jenseits menschlicher Schaffenskraft liege", erklärte Lundberg in einem Interview mit einer englischen Zeitung. Der Landschaftskünstler spielt ganz bewusst mit den Alienmythen. ...< Siehe auch weiterhin: http://cenap.alien.de/cenapnews/zei... / http://cenap.alien.de/cenapnews/zei... ; http://cenap.alien.de/kornkreise.htm .

Quelle: CENAP-Archiv

 

 

999 Views
Raumfahrt+Astronomie-Blog von CENAP 0