Blogarchiv

Sonntag, 19. Februar 2012 - 23:23 Uhr

Raumfahrt - Disney´s Tomorrowland der 50iger

 

 


3571 Views

Freitag, 17. Februar 2012 - 13:35 Uhr

Raumfahrt - Erfolgreicher Flug von ESA-Maser-12-Rakete in Kiruna

 

Fünf Experimente wurden auf einer Maser-Rakete von Nordschweden aus in die Schwerelosigkeit geschossen. Schneller als die meisten Menschen eine Tasse Kaffee trinken können, stieg Maser-12 250 Kilometer hoch, sorgte für sechs wertvolle Minuten Schwerelosigkeit und kehrte schließlich sicher auf die Erde zurück.
 
Nach dem Start am 13. Februar um 10.30 Uhr MEZ verließ die Höhenforschungsrakete nach nur 45 Sekunden die Atmosphäre. Sobald der Treibstoff aufgebraucht war, begann die Mission für die Wissenschaftler, die vom Boden aus zusahen, gerade erst.  
 
   
   
Sie hatten etwa sechs Minuten Zeit, um ihre Experimente durchzuführen und in der Schwerelosigkeit Daten zu sammeln.

Bei dieser Mission wurde der Maser warm ums Herz: Bei einem Experiment, das unter anderem von Wissenschaftlern des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) betreut wird, wurde eine Metallprobe in einem Ofen auf 700°C erhitzt.

Bei dieser Temperatur schmolz das Aluminium-Kupfer-Gemisch, das anschließend in eine Kühlkammer gesprüht wurde, in der es sich zu einem Kristall-Cluster verfestigte. Eine Röntgenkamera hielt dieses dramatische Experiment zu Analysezwecken fest. 

Die Schwerelosigkeitsforschung ist eine wichtige Aufgabe für die ESA. Zum Beispiel werden die Ergebnisse aus dem Experiment mit dem superheißen Metall helfen, leichtere Materialien zu erschaffen, die man in Autos oder künstlichen Knochen verwenden kann.

Mehr darüber hier: http://www.esa.int/esaCP/SEMJXTYXHYG_Germany_0.html 

 

Fotos: ESA

 

 


3461 Views

Freitag, 17. Februar 2012 - 09:06 Uhr

Raumfahrt - ISS-Spacewalk von Oleg Kononenko und Anton Shkaplerov

Nach Abschluss ihrer wichtigsten Aufgabe während eines sechsstündigen, minuziösen Spacewalk sind zwei russische Kosmonauten wieder sicher zurück in die ISS. Bordmechaniker Oleg Kononenko und Anton Shkaplerov der Expedition-30 haben einen 46 Fuß Teleskopantenne von einem Andockmodul auf ein anderes auf dem russischen Segment der Station angebracht. Der Job war länger als erwartet, einen Satz Rückstandschilder zum Zvezda Testmodul anzubringen. Das Duo brachte auch ein Materialwissenschafts-Experimentpaket auf das Poisk Andockmodul an und ergänzden ein Teil von der Isolierungsbedeckung Zvezda und schlossen die Luke um 3:46 P.M. „Danke für Alles, das Sie für uns heute getan,“ so die russische Bodenstation, entsprechend einem Übersetzer. „Sie erfüllten eine enorme Aufgabe heute.“ Der Spacewalk war der 162. zur Unterstützung der Station und der Wartung und beläuft sich derzeit auf 1.021 Stunden und 47 Minuten. Es war das erste Spacewalk für Shkaplerov und der dritter für Kononenko, der jetzt 18 Stunden und 27 Minuten Extravehicular Tätigkeit hat
Frams : NASA-LIVE-TV vom Spacewalk von Oleg Kononenko und Anton Shkaplerov
 

3595 Views

Donnerstag, 16. Februar 2012 - 09:12 Uhr

Raumfahrt - Mit CleanSpace-One aus der Schweiz gegen den Weltraummüll

 

 

Die starke Verbreitung des Weltraummülls um die Erde - hauptsächlich verursacht durch abgeworfene Raketen- und Satelittebestandteile - in einem zunehmendem Maße dringend zu lösendes Problem für Raumfahrzeug und es kann sehr große Kosten erzeugen. Um diese Plage zu bekämpfen, verkündet das Schweizer Raumfahrtzentrum EPFL heute die Produkteinführung von CleanSpace-One, ein Satelliten-Programm zu entwickeln und aufzubauen, welches besonders entworfen ist um Weltraummüll beseitigen.

Mehr darüber hier:http://actu.epfl.ch/news/cleaning-up-earth-s-orbit-a-swiss-satellite-tack-2/

 

Grafiken: EPFL

 

 


3763 Views

Mittwoch, 15. Februar 2012 - 23:45 Uhr

Raumfahrt - Erfolgreicher Start von Trägerrakete Proton mit NL- SLS-Fernmeldesatellit

 

Am Mittwochmorgen startet eine Proton-Trägerrakete in Baikonur erfolgreich mit niederländischen SLS-Fernmeldesatellit.

Fotos: Roscosmos

 

 


4067 Views

Mittwoch, 15. Februar 2012 - 12:00 Uhr

Raumfahrt - Voyager-1 Rückblick auf Sonnensystem

 

Im Jahre 1990 verließ die NASA-Sonde Voyager-1 unser Sonnensystem und wurde in der Pluto-Umlaufbahn mit der Kamera auf die Planeten gerichtet und machte hierbei nachfolgende Aufnahmen.

Fotos: Voyager-1 - NASA


442 Views

Dienstag, 14. Februar 2012 - 18:00 Uhr

Raumfahrt - NASA steigt aus Etatgründen aus zwei gemeinsamen Marsmissionen mit Europa aus!

 

 

Die US-Weltraumbehörde Nasa steigt aus Spargründen aus zwei gemeinsam mit der Europäischen Raumfahrtbehörde Esa geplanten Marsmissionen aus. Das gab Nasa-Chef Charles Bolden am Montag bekannt.

Grund für den Schritt sind demnach erhebliche Kürzungen im Etatplan 2013 der US-Behörde für die Planeten-Erforschung. Stattdessen sollen Programme zur bemannten Raumfahrt und die Entwicklung neuer Technologien verstärkt gefördert werden.

Astronomen hatten bereits seit längerem befürchtet, dass die Nasa die Axt bei kostspieligen Marsprogrammen ansetzen wird. So sprach der ehemalige Nasa-Wissenschaftler Scott Hubbard bereits im Vorfeld von einer «wissenschaftlichen Tragödie und einer nationalen Beschämung». Der Chef der Wissenschaftsvereinigung Planetary Society, Bill Nye, klagte, die Kürzungen würden «die planetare Erforschung bei der Nasa vernichten». Vergangene Missionen mit Sonden und Robotern hätten zu «unglaublichen Entdeckungen» geführt, und die USA benötigten mehr davon, nicht weniger.

Mehr darüber hier: http://www.morgenweb.de/nachrichten/wissenschaft/in35078118-nasa-steigt-aus-marsmissionen-mit-europaeern-aus.html und hier: http://www.nasa.gov/pdf/622655main_FY13_NASA_Budget_Estimates.pdf


3555 Views

Dienstag, 14. Februar 2012 - 10:00 Uhr

Raumfahrt - NASAs LRO-Mond-Sonde findet Stein-Rollspur

 

Eine lange Spur eines rollenden Steines im Schiller-Krater konnte die LRO-NASA-Sonde fotografieren. Der Stein welcher die Spur im Mond-Staub hinterlies wird auf einen Durchmesser von 9 m geschätzt und wurde wahrscheinlich durch einen Meteoriten-Treffer vor 100 Millionen Jahren dazu veranlasst vom Krater-Rand zu rollen.

Mehr darüber gibt es hier: http://www.telegraph.co.uk/science/space/9080580/Rolling-moon-boulder-photographed-by-Nasa.html

Foto: LRO-NASA

 


4825 Views

Montag, 13. Februar 2012 - 23:00 Uhr

Planet Erde - »Das Leben ist auf dem Festland entstanden«

 

 

»Das Leben ist auf dem Festland entstanden«

Renommierte Zeitschrift der Akademie der Wissenschaften der Vereinigten Staaten veröffentlicht Forschungsergebnisse der Universität Osnabrück

»Die ersten Funken zellulären Lebens sind auf dem Festland entstanden, und zwar in Teichen oder Seen aus kondensiertem geothermalem Dampf«, davon ist Dr. Armen Mulkidjanian, Biophysiker am Fachbereich Physik der Universität Osnabrück, überzeugt. »Damit wird die bislang weithin verbreitete Ansicht widerlegt, das Leben sei im Ozean entstanden«, fasst der Osnabrücker Wissenschaftler eine Studie zusammen, die heute (13.2.) in der international renommierten Zeitschrift »Proceedings of the National Academy of Sciences of the USA« erschienen ist. Der Artikel ist auf der Webseite der Zeitschrift ( http://www.pnas.org/) frei zugänglich.

Die Studie »Origin of first cells at terrestrial, anoxic geothermal fields«, die der Osnabrücker Wissenschaftler und seine Doktorandin Daria Dibrova zusammen mit dem Geochemiker Dr. Andrew Bychkov von der Lomonossov-Universitat Moskau und den Genomik-Experten Dr. Michael Galperin und Dr. Eugene Koonin vom National Center for Biotechnology Information, National Institutes of Health (Vereinigte Staaten) erarbeitet hat, kombiniert Ansätze und Methoden der Biophysik und Bioinformatik mit der geochemischen Analyse von thermalen Dampfquellen auf der russischen Kamtschatka-Halbinsel, um die Umstände des Ursprungs der ersten Lebewesen zu klären.

Die heutige Wissenschaft lässt kein Zweifel daran, dass alle zellulären Organismen einen gemeinsamen Ursprung haben. Die neue Disziplin »Vergleichende Genomik« (Comparative Genomics), die von Eugene Koonin und Michael Galperin mitentwickelt wurde, analysiert ganze Genome und nicht nur einzelne Gene. »Der Vergleich von Hunderten bereits entschlüsselter Genome hat einen Satz von ca. 60 essentiellen Genen aufgedeckt, die in allen zellulären Organismen vorhanden sind«, so der Osnabrücker Biophysiker. »Diese Gene waren definitiv Bestandteil des Genoms des letzten gemeinsamen Vorfahren von allem zellulären Leben.«

Mulkidjanian und seine Kollegen haben nun geprüft, welche anorganischen Ionen für die durch die allgegenwärtigen Gene kodierten Proteine, die in den ersten Zellen mit Sicherheit anwesend waren, funktionell oder strukturell wichtig sind. Kalium ist funktionell wichtig für mehrere dieser Proteine, während Natrium von keinem dieser Proteine benötigt wird. Mehrere ubiquitäre Proteine binden auch Phosphat-Ionen und die Übergangsmetalle Zink und Mangan. Diese Ergebnisse stimmen mit der Tatsache überein, dass alle Zellen mehr Kalium als Natrium enthalten. Es ist auch bekannt, dass nicht die absolute Menge an Kalium und Natrium für das Funktionieren einer Zelle wichtig ist, sondern deren relatives Verhältnis. Die Zellen enthalten sowohl große Mengen von Phosphat als auch von einigen Übergangsmetallen.

Die anorganische Zusammensetzung des Inneren der Zellen (des Zytoplasmas) ist dementsprechend in allen Organismen annähernd ähnlich. Daher repräsentiert diese Ähnlichkeit die »innere« Chemie der ersten Zellen. Da die ersten Zellen mit aller Wahrscheinlichkeit undichte oder sogar durchlässige Zell-Hüllen (Membranen) hatten, reflektiert die anorganische Zusammensetzung der allgegenwärtigen Proteine nicht nur die innere Chemie der ersten Zellen, sondern auch die Geologie der Habitate in denen diese lebten«, erläutert der Osnabrücker Biophysiker.

Mehr darüber hier: http://www2.uni-osnabrueck.de/pressestelle/mitteilungen/Detail.cfm?schluessel_nummer=038&schluessel_jahr=2012&RequestTimeout=50


3887 Views

Montag, 13. Februar 2012 - 12:30 Uhr

Raumfahrt - Erfolgreicher Start von Vega VV01

 

 

Erfolgreicher Start von Vega-VV01 auf Spaceport Kourou und erfolgreicher Satelliten-Orbit   

Mehr darüber hier: http://www.esa.int/SPECIALS/Vega/SEM8QAWX7YG_0.html

 

Fotos + Frams - ESA

 


3811 Views