Blogarchiv
UFO-Forschung - The Pentagon’s UFO Report -Update-35

4.12.2022

ufo-navy-913216-720-427-46

The UFO Bubble Goes Pop

Watch the skies? No, watch our intelligence agencies and their penchant for disinformation.

Die UFO-Blase platzt
Den Himmel beobachten? Nein, beobachten Sie unsere Geheimdienste und ihre Vorliebe für Desinformation.

im-677452

Call it the buildup to a letdown, as the latest of the required intelligence reports to Congress on the UFO question undergoes a prolonged and likely angst-filled vetting before being delivered to the relevant committees.

A month has passed since its leaked contents were detailed in the New York Times, and still the document has not appeared and it’s not hard to guess why. Its findings will be surprising only to those who imbibed previous official disinformation on so-called UAP, or unidentified aerial phenomena. The most credible and widely trumpeted sightings by Navy pilots now are explained as illusions. Though Chinese surveillance drones do operate in areas where U.S. training flights occur, these are conventional drones, with no unusual capabilities. They aren’t the uncannily speedy, supernaturally maneuverable objects mentioned in previous accounts.

Oops. But at least Biden officials have become alert to the risks of the defense establishment’s indulgence of the UFO bunco. The belated fessing up, if it comes, arrives just as Reason magazine, under the headline “The Military-UFO Complex,” points out the suspect incentives behind the alien-visitation racket, which started five years ago with the purported “leak” of pilot videos. The author correctly notes also a “creeping weirdness in the Pentagon” on the subject of unidentified aerial phenomena.

Bingo. Last year’s first mandatory intelligence report in what now seems a misdirection claimed several sightings “appear to demonstrate advanced technology.” A procession of current and former officials in the media hinted at secret and disturbing knowledge. The public was listening, with academics speculating that the long history of such now-validated sightings means aliens have been among us for decades if not millennia. America’s allies and adversaries were listening too, and reasonably wondered if our military pilots were actually recording encounters with secret U.S. super-capabilities that might tip the military balance.

A year ago NASA’s Bill Nelson was enjoying the frolic, telling the press, “Who am I to say that planet Earth is the only location of a life form that is civilized and organized like ours?” More recently, he seems to have recognized that matters were getting out of hand and launched a NASA research project with the implicit purpose of delivering to the American people the non-hysterical truth that our intelligence agencies, for some reason, were withholding.

Former Obama CIA chief John Brennan, who by now should be recognized as a reliable font of disinformation, told a podcaster two years ago that the evidence indicated “some type of phenomenon that . . . constitutes a different form of life.” If the Times is right, he and colleagues have known this was bunk all along. UFOs were a smokescreen. At best, their motive may have involved wanting to conceal their knowledge of Chinese spying techniques. But don’t dismiss the possibility that they see a Putinesque benefit in keeping Americans bamboozled and susceptible to manufactured panics and conspiracy theories.

The New York Times itself, after the cockpit videos surfaced in 2017, became a giddy and credulous purveyor of UFO disinformation. In its latest reporting debunking the phenomenon, it now cites a “long history of the U.S. government using speculation over conspiracy theories to prevent secrets from becoming widely known.”

Quite a change in tone, but then the UFO kerfuffle has much in common with the FBI and intelligence community campaign to promote the false Russia collusion story. It has much in common with the convoluted efforts of former FBI chief James Comey to turn false pifflemasquerading as “Russian intelligence” into the secret but widely leaked justification for his improper actions in the Hillary Clinton email case.

Finally the real danger comes into view, and it’s not aliens or even Chinese or Russian possession of super-advanced technology. It’s intelligence officials who think their job includes promoting false and tendentious information to the American public for their own purposes. The representative spy of our time really is Britain’s Christopher Steele, presumably trained by MI6 in both information and disinformation techniques. It was only the latter that he peddled to his private clients, including the FBI and the Clinton campaign, in the collusion hoax.

 
WSJ Opinion: Historic UFO Hearing Raises More Questions Than Answers
YOU MAY ALSO LIKE
 
WSJ Opinion: Historic UFO Hearing Raises More Questions Than Answers
WSJ Opinion: Historic UFO Hearing Raises More Questions Than AnswersPlay video: WSJ Opinion: Historic UFO Hearing Raises More Questions Than Answers
The first congressional hearing on ‘unidentified aerial phenomena’ for more than 50 years took place on May 17, 2022. Lawmakers questioned defense officials on UAP sightings and the risks they pose to national security. Images: Getty Images/Dept. of Defense/US Navy Composite: Mark Kelly
Quelle: WSJ Opinion
----
im-677452-1

Nennen Sie es die Anhäufung einer Enttäuschung, da der neueste der erforderlichen Geheimdienstberichte an den Kongress zur UFO-Frage einer längeren und wahrscheinlich angsterfüllten Überprüfung unterzogen wird, bevor er den zuständigen Ausschüssen vorgelegt wird.

Ein Monat ist vergangen, seit der durchgesickerte Inhalt in der New York Times detailliert beschrieben wurde, und das Dokument ist immer noch nicht erschienen, und es ist nicht schwer zu erraten, warum. Seine Ergebnisse werden nur für diejenigen überraschend sein, die frühere offizielle Desinformationen über sogenannte UAP oder nicht identifizierte Luftphänomene in sich aufgenommen haben. Die glaubwürdigsten und am weitesten verbreiteten Sichtungen von Marinepiloten werden jetzt als Illusionen erklärt. Obwohl chinesische Überwachungsdrohnen in Gebieten operieren, in denen US-Trainingsflüge stattfinden, handelt es sich um herkömmliche Drohnen ohne ungewöhnliche Fähigkeiten. Sie sind nicht die unheimlich schnellen, übernatürlich manövrierfähigen Objekte, die in früheren Berichten erwähnt wurden.

Hoppla. Aber zumindest sind die Beamten von Biden auf die Risiken einer Nachgiebigkeit des Verteidigungs-Establishments gegenüber dem UFO-Bunco aufmerksam geworden. Das verspätete Eingeständnis, falls es dazu kommt, kommt gerade, als das Reason-Magazin unter der Überschrift „Der Militär-UFO-Komplex“ auf die verdächtigen Anreize hinter dem Alien-Besuchsschläger hinweist, der vor fünf Jahren mit dem angeblichen „Leck“ von begann Pilotvideos. Zu Recht stellt der Autor auch eine „schleichende Verrücktheit im Pentagon“ zum Thema nicht identifizierte Luftphänomene fest.

Bingo. Der erste obligatorische Geheimdienstbericht des letzten Jahres in einer scheinbaren Fehlleitung behauptete, mehrere Sichtungen „scheinen fortschrittliche Technologie zu demonstrieren“. Eine Prozession aktueller und ehemaliger Beamter in den Medien deutete auf geheimes und beunruhigendes Wissen hin. Die Öffentlichkeit hörte zu, und Akademiker spekulierten, dass die lange Geschichte solcher jetzt bestätigter Sichtungen bedeutet, dass Außerirdische seit Jahrzehnten, wenn nicht Jahrtausenden unter uns sind. Amerikas Verbündete und Gegner hörten ebenfalls zu und fragten sich berechtigterweise, ob unsere Militärpiloten tatsächlich Begegnungen mit geheimen US-Superfähigkeiten aufzeichneten, die das militärische Gleichgewicht kippen könnten.

Vor einem Jahr genoss Bill Nelson von der NASA den Spaß und sagte der Presse: „Wer bin ich, zu sagen, dass der Planet Erde der einzige Ort einer Lebensform ist, die so zivilisiert und organisiert ist wie wir?“ In jüngerer Zeit scheint er erkannt zu haben, dass die Dinge außer Kontrolle geraten, und startete ein NASA-Forschungsprojekt mit dem impliziten Ziel, dem amerikanischen Volk die nicht-hysterische Wahrheit zu liefern, die unsere Geheimdienste aus irgendeinem Grund zurückhielten.
Der frühere CIA-Chef von Obama, John Brennan, der mittlerweile als verlässliche Quelle der Desinformation anerkannt sein sollte, sagte vor zwei Jahren gegenüber einem Podcaster, dass die Beweise auf „eine Art Phänomen hindeuten, das . . . stellt eine andere Form des Lebens dar.“ Wenn die Times Recht hat, haben er und seine Kollegen die ganze Zeit gewusst, dass dies Quatsch war. UFOs waren eine Nebelwand. Ihr Motiv könnte bestenfalls darin bestanden haben, ihr Wissen über chinesische Spionagetechniken verbergen zu wollen. Aber schließen Sie nicht die Möglichkeit aus, dass sie einen putinesken Vorteil darin sehen, die Amerikaner verwirrt und anfällig für fabrizierte Paniken und Verschwörungstheorien zu halten.
Die New York Times selbst wurde nach dem Auftauchen der Cockpit-Videos im Jahr 2017 zu einem schwindelerregenden und leichtgläubigen Lieferanten von UFO-Desinformationen. In seinem jüngsten Bericht, der das Phänomen entlarvt, zitiert es nun eine „lange Geschichte der US-Regierung, die Spekulationen über Verschwörungstheorien einsetzt, um zu verhindern, dass Geheimnisse allgemein bekannt werden“.
Eine ziemliche Veränderung im Ton, aber andererseits hat der UFO-Kerfuffle viel mit der Kampagne des FBI und der Geheimdienstgemeinschaft gemeinsam, um die falsche Russland-Kollusionsgeschichte zu fördern. Es hat viel mit den verschlungenen Bemühungen des ehemaligen FBI-Chefs James Comey gemeinsam, eine falsche, als „russischer Geheimdienst“ verkleidete Spitzfindigkeit in die geheime, aber weithin durchgesickerte Rechtfertigung für seine unangemessenen Handlungen im E-Mail-Fall um Hillary Clinton zu verwandeln.
Endlich kommt die wirkliche Gefahr ins Blickfeld, und es sind nicht Außerirdische oder gar chinesische oder russische Besitztümer von hochentwickelter Technologie. Es sind Geheimdienstmitarbeiter, die glauben, dass es ihre Aufgabe ist, falsche und tendenziöse Informationen für ihre eigenen Zwecke in der amerikanischen Öffentlichkeit zu verbreiten. Der repräsentative Spion unserer Zeit ist wirklich der Brite Christopher Steele, der vermutlich vom MI6 sowohl in Informations- als auch in Desinformationstechniken ausgebildet wurde. Nur letzteres hat er seinen Privatkunden, darunter dem FBI und der Clinton-Kampagne, in der geheimen Absprache hausieren lassen.

Quelle: WSJ Opinion

115 Views
Raumfahrt+Astronomie-Blog von CENAP 0