Blogarchiv

UFO-Forschung - Neue IFO-Akten von der CENAP UFO-Meldestelle und Fotoabteilung 4/2017

meldestelle-blog-a-700-135-26

Aufarbeitung der gemeldeten UFO-Beobachtungen bei unserer CENAP-UFO-Meldestelle, welche per Telefon und E-Mail eintrafen: 

---

16.08.2017 - Rostock

Diese E-Mail erreichte uns von Herrn S.W. mit folgender Beobachtung:

Meine Frau K. W. und ich, ihr Verlobter S. W. möchten Ihnen

ein unerklärliches Phänomen vom 16.08.2017 schildern, welches eine evtl. UFOBeobachtung

sein könnte.

1. Ort der Beobachtung (mit PLZ, ggf. auch Ortsteil und/oder Straße).

Rastplatz Quellental/ A20 Richtung Lübeck, Nahe Ortschaft 18239 Satow

2. Datum der Beobachtung.

Mittwoch, 16.08.2017

3. Uhrzeit der Beobachtung.

von 22:43 - 23:40 MEZ

22:43 - 3x3 rote Lichter in Dreieck-Formation

22:53 -  3x3 rote Lichter in Dreieck-Formation

23:03 - 3x3 rote Lichter in versetzter Dreieck-Formation

23:13 - 3x3 rote Lichter in versetzter Dreieck-Formation

23:23 - 3 rote Lichter

4. Dauer der gesamten Beobachtung.

45 Minuten

5. Wie sah das „Phänomen” aus?

3 a`3 rote Leuchtpunkte, wie ein Dreieck

6. Wie bewegte sich das „Phänomen”?

 in Dreieck-Formation, 3-2-2 und allein als 3 Punkt-Objekt in ca. 8-10.000 Km Höhe, lautlos blinkend

7. In welcher Richtung tauchte das „Phänomen” auf und in welche Richtung

verschwand es (Himmelsrichtungen falls bekannt, ansonsten Richtung xyz-

Ortsteil, xyz-Straße o ä.)?

 flogen von Richtung Lübeck (west) kommend nach Rictung Rostock (ost), immer in Elipse über A20

Rastplatz Quellental und zurück Richtung Lübeck (west), parallel zur A20

8. Wie verschwand das „Phänomen”?

Nach fünf Durchläufen, alle 10 min. verschwanden die Objekte gegen 23:40 MEZ

9. Weitere Augenzeugen?

Meine Frau K. W.(51), 

ich, S.W.(54),

Es waren keine Flugzeuge oder Ballons, keine Skytracker

---

Ein paar Tage später erhielten wir eine weitere Meldung über Telefon aus Kröpelin, welches in der Nähe von Satow liegt. Herr E.M. sah ebenfalls beim Rauchen auf dem Balkon diese roten Lichter und konnte sich keinen Reim darauf machen. er sah sie kurz nach 23 Uhr.

rastplatz-quellental-

Unsere Recherchen führten uns dann über Veranstaltungen an der Ostsee zum "Grömitzer Lichtersommer" bei welchen u.a. auch Laser eingesetzt wurden.

groemitz-laser

Und von diesem Lichtersommer gibt es auch schöne Aufnahmen von Laser-Einsatz:

groemitz-lichtersommer-a

groemitzer-lichtersommer

groemitz-lichtersommer-aa

groemitz-lichtersommer-ab

groemitz-lichtersommer-ac

groemitz-lichtersommer-ad

groemitz-lichtersommer-ae

Identifizierung: Laser

---

18.08.2017 - Griechenland

Am 3.September meldete sich Herr R.H. über unsere Tel-Hotline und berichtete folgende Beobachtung:

In meinem Sommer-Urlaub in Griechenland sah ich mit meiner Frau und Bekannten am 18.08.2017 gegen 23.15 Uhr Bumerangförmiges, Keilförmiges Objekt welche sich gelblich,weißlich, matt leuchtend vom Himmel abhob und am Ende irgendwie faserig wie bei einem Drachen aussah. Es flog in 90° Grad Kurven, hatte ca.10m Spannweite und war vielleicht in ca. 200m Höhe.

Auf Grund der Beschreibung kam schnell der Verdacht bei uns auf, es sich hierbei um einen Gleitschirm handeln könnte und unsere Recherchen erbrachten dann auch die Identifizierung.

Bei dem beobachteten Flugkörper handelte es sich um einen Gleitschirm-Flieger, welche in Griechenland auch Nachts beleuchtet fliegen dürfen:

greece-gleitschirmfliegen

Und das Ganze sieht in der Nacht dann schon ungewöhnlich für einen Zufalls-Beobachter aus:

nightfly-aa

nightfly-a-1

Identifizierung: Nachtflug von Gleitschirm

---

27.08.2017 - Menden

Über das Handy von Herrn P.S. bekamen wir diese E-Mail:

Sehr geehrter herr Köhler

Wir haben mit sieben leuten zusammen gesessen

Dabei ist mir im himmel ein ungewöhnliches "sternenbild" gesehen

Ich habe darauf hin meine freunde aufmerksam gemacht

Dann machten wir alle lichter am haus aus um die lichter am himmel noch besser sehen zu

können

Bei der beobachtung haben sich die lichter (groß wie sterne) bewegt, dahinter flog ein

größeres objekt

Man hat deutlich zwei rundungen an lichtern erkannt

Der schwarm flog von osten richtung südwesten vom standort Menden aus beobachtet und

verschwand nach ca. 7 min im himmel

Das ereignis geschah um ca. 00:10 Uhr und ist uns ein absolutes rätsel

Wir hoffen das Sie eine erklärung für uns haben

Mit freundlichen grüßen

P.S.

Nach der Beschreibung von Herrn P.S.gehen wir von (Stillen Feuerwerk) LED-Ballons aus, welche hier über Menden flogen:

stilles-feuerwerk-28-6

Identifizierung: LED-Ballons

---

2.09.2017 - Essen

Über E-Mail bekamen wir ein Handy-Video von Herrn K.K.  welches ein rot blinkendes Objekt zeigt welches über den Himmel fliegt. Nachfolgend zwei Screenshots von Handy-Video:

screenshot-essen-a

essen-drohne

Nach mehrmaligen Ansehen gehen wir davon aus, es sich hierbei um eine kleine Drohne gehandelt hat welche hier aufgenommen wurde.

Identifizierung: Drohne

---

16.10.2017 - Schwäbisch-Hall

Über unser Blog-Kontakt-Formular bekamen wir von Frau G.S. folgende Nachricht:

Nachricht: => Am Montag 16.10.17 ca 20.20h beobachtete ich einen FeuerBall, der sich

bewegte wie eine Sternschnuppe, nur viel langsamer und größer. Südlich Schwäbisch Hall,

Flugrichtung von West nach Ost.

Hat irgend jemand darüber auch berichtet oder war es eine Täuschung. Mein Mann hat es

auch gesehen.

Nach Kontaktaufnahme mit FRau G.S. bekamen wir dann noch folgende Detail´s zur Beobachtung:

Guten Abend Herr Köhler,

nun hat es etwas gedauert, bis ich Ihnen antworten kann.

Mein Mann und ich haben uns oft darüber unterhalten, wie wir die Sache wahrgenommen

haben. Und zwar so:

16. Oktober 2017 21.20h

Warmes Gelb bis orange

So groß wie ein Flugzeug, das die Landebeleuchtung an hat aber in großer Entfernung.

Größer als der größte Stern, den ich bisher gesehen habe.

Die Geschwindigkeit war viel, viel langsamer als eine Sternschnuppe, aber schneller als die

ISS am Nachthimmel. Ich konnte bis 5 zählen, mein Mann etwa auf 3, weil er es später

gesehen hat. Man konnte keinen richtigen Schweif sehen, aber so eine Art Schwänzchen.

Die Bewegungsrichtung war von West nach Ost im Winkel von ca 30°. Da unser Ausblick

durch höhere Häuser und Bäume begrenzt ist, verschwand das Ding im Südosten.

Auf Grund der Beobachtungsbeschreibung gehen wir von einer Feuerkugel aus, auch wenn es zu dieser Beobachtung keine weiteren Meldungen gab. Es waren zwar Beobachtungen davor und danach von Feuerkugeln, aber es gab auch keine Aufnahmen von dem Meteor-Beobachtungsnetz. Daher können wir nur die Beobachtung aufführen.

Identifizierung: Feuerkugel

---

19.10.2017 - Dottikon / Schweiz

Per E-Mail bekamen wir von Herrn W.G. folgende Beobachtung mit Foto:

Sehr geehrter Herr Köhler

Ich habe gestern Donnerstag 19. Oktober 2017 um 16:55 Uhr zwei seltsame Flugobjekte in

der Schweiz über Dottikon fliegen gesehen. Sie kamen aus Richtung Hägglingen und flogen

in gerader Linie Richtung Lenzburg. Dabei drehten sie permanent langsam um die

Längsachse, die eine Seite glänzte und spiegelte, die andere war schwarz. Das Flugzeug

auf dem Foto hat damit nichts zu tun, aber nur dank seinem Schweif konnte ich eines der

Objekte mit dem Tele einfangen.

Im Vergleich mit dem Flugzeug und der Scharfstellung durch die Kamera müssen die

beiden Objekte deutlich tiefer geflogen sein, dann wäre die Grösse wohl um 1 bis 2 Meter.

Es ist übrigens kein Dreck auf dem Objektiv. Ein Herr neben mir beobachtete die

Erscheinung ebenfalls und ich habe mehrere Fotos davon.

Im Internet gibt es Skizzen einer "Dyson-Drohne", könnte so was sein, wenn es die dann

schon gibt.

Kennen Sie solche Erscheinungen und haben Sie eine Ahnung, worum es sich gehandelt

haben könnte? Oder wissen Sie, wer mir dazu Auskunft geben könnte?

Beobachter-Foto:

schweiz-ab

Ausschnitt-Vergrößerungen:

schweiz-a-1

schweiz-aa

Nach Begutachtung der Aufnahme gehen wir von einem Zahlen Folien-Ballon aus welcher hier aufgenommen werden konnte. Solche Folien-Ballons werden immer wieder für Event´s aller Art verwendet und sorgen für Rätselraten bei unbeteiligten Beobachtern. Nachfolgend eine kleine Auswahl solcher Folien-Ballons:

folien-ballon-0

Identifizierung: Folien-Ballon

---

CENAP-Archiv

 

 

 

 

 

365 Views