Blogarchiv
UFO-Forschung - IFO-Universität: Starlink-Satelliten Überflüge über Deutschland (29.12.-31.12.2019)-Update-2

meldestelle-blog-a-700-135-86

29.12.2019

Nachfolgend aktuelle Überflug-Zeiten der Starlink-Satelliten für den Raum Darmstadt von 29.12. bis 31.12.2019:

CENAP-Michelstadt 

2019-12-25-starlink-aa-720-506

2019-12-29-31-starlink-a

2019-12-29-31-starlink-aa

2019-12-29-31-starlink-ab

2019-12-29-31-starlink-ac

2019-12-29-31-starlink-ad

2019-12-29-31-starlink-ae

2019-12-29-31-starlink-af

2019-12-29-31-starlink-ag

Quelle: Heavens Above

----

Update: 30.12.2019

.

meldestelle-blog-a-700-135-87

30.12.2019

Nach ersten Meldehype ist es um die Starlink-Satelliten ruhiger geworden, da sie nicht mehr ganz so auffällig am Abendhimmel wahrgenommen werden. Was sich dann wieder erhöhen wird wenn die nächsten 60 Stück am kommenden Wochenende ausgesetzt werden. Dennoch kann man sie abpassen wenn man die Überflugzeiten für seinen Standort kennt, wie auf nachfolgender Aufnahme welche heute Abend über Odenwald gemacht werden konnte.

CENAP-Michelstadt

2019-12-bdz-starlink-satelliten

Die beiden Starlink-Satelliten waren zu den vorhergehenden einzelnen schwächer reflektierenden  Satelliten auch mit dem Auge besser wahrzunehmen. 

Foto: hjkc

+++

Weitere Berichte gibt es inzwischen auch aus England, Dänemark und Österreich:

2019-12-starlink-gb

Quelle: BBC

+++

Lichterkette über österreichischem Himmel

Elon Musks Satelliten sorgen für "UFO-Sichtungen"

411249391

Starlink'-Satelliten sorgen für 'UFO-Alarm' über dem österreichischen Himmel.

Elon Musks "Starlink"-Satelliten sorgen derzeit in Europa für "UFO-Sichtungen". User in den sozialen Netzen berichten von seltsamen Lichterketten am nächtlichen Himmel. Das sorgt um einen neuen Hype um "UFOs". Doch dahinter stecken "Starlink" Test-Trabanten von Tesla- und SpaceX-Chef Elon Musk. Diese sollen für schnelleres Internet sorgen. 120 davon befinden sich derzeit über der Erde. 

 
Das US-Raumfahrtunternehmen SpaceX treibt seinen Plan eines Weltall-gestützten Internets weiter voran. Zum zweiten Mal startete am 12. November eine Rakete mit 60 Mini-Satelliten ins All, damit sind nun 120 solcher Satelliten platziert. Am Ende sollen bis zu 42.000 Satelliten das weltumspannende Satellitennetzwerk Starlink bilden.
 
Die jeweils über 200 Kilogramm schweren Satelliten sollen Daten von Bodenstationen bekommen und untereinander mit Hilfe von Lasern weiterleiten. Sie sollen in relativ niedrigen Umlaufbahnen fliegen und im Vergleich zu klassischer Satelliten-Kommunikation deutlich kürzere Verzögerungszeiten gewährleisten.

User berichten von Sichtungen

Die hellen Flugkörper wurden bereits in London, Nord-Italien, Slowenien, Deutschland und am Sonntagabend auch in Österreich gesichtet. Hierzulande zog die Satelliten-Flotte um 17.33 Uhr über den Himmel. Tatsächlich wissen einige User in den sozialen Medien über die Starlink-Satelliten bescheid und geben in Tweets Entwarnung. 
empp1yxxkaaoqy8
UFO.. or Starlink? @elonmusk I almost enabled my ground to space defence system to shoot them down. As seen from Slovenia.
starlink-gb
My mum saying it’s UFOs lmao literally fire like stars moving across the skies in London apparently it’s starlink satellites
Love an alien invasion on Christmas
Quelle: wetter.at
+++
Von unseren UFO-Forscherkollegen von SUFOI in Dänemark bekamen wir diese Antwort auf unsere Anfrage:

Hello Hansjürgen,

Sorry for a very late reply on your request about Starlink satellite observations.

We (SUFOI) have also recently got quite a few reports related to Starlink - 13 reports in total on the following dates: 29th and 30th of November, 2nd and 3rd of December. You can find our list of reports for the fourth quarter of 2019 on this page: http://www.sufoi.dk/obs/obs-2019/obs19-k4.php

It seems as the Starlink satellites are becoming a new major source of reports for the coming years.

Happy New Year,

Toke Haunstrup

Scandinavian UFO Information (SUFOI)

+++

 

 

 

 

644 Views