Blogarchiv
Astronomie - Wissenschaftler glauben: Ein Meteorit hat Sodom und Gomorra zerstört

4.01.2019

ca0fa86f-f723-4a62-aace-b1d3797188b3

Ein in der Erdatmosphäre explodierter Meteorit soll vor 3700 Jahren menschlische Siedlungen nördlich des Toten Meeres komplett zerstört haben. In der Region vermuten Forscher seit langem die biblischen Städte Sodom und Gomorra.

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass eine «Explosion am Himmel» vor etwa 3'700 Jahren mehrere Siedlungen nördlich des Toten Meeres zerstört hat. Das könnte ein Hinweis auf den Untergang von Sodom und Gomorra sein.

Ein Team von Archäologen der Trinity Southwest University in Albuquerque (US-Bundesstaat New Mexiko) hat Belege gefunden, dass ein Meteorit vor 3'700 Jahren menschliche Ansiedlungen nördlich des Toten Meeres in Schutt und Asche gelegt hat. Wie das US-amerikanische Fachblatt «Science News» berichtet, sei der Himmelskörper noch in der Atmosphäre explodiert und habe ein 500 Quadratkilometer grosses Gebiet komplett zerstört und zwischen 40'000 und 65'000 Menschen getötet.

In der Region im Jordantal hatten Menschen vor der kosmischen Katastrophe bereits 2'500 Jahre lang gesiedelt. Nach der Meteoritenexplosion habe es 600 bis 700 Jahre gedauert, bis sie sich wieder in der Gegend angesiedelt hätten, berichtete der Archäologe Phillip Silvia auf einer wissenschaftlichen Konferenz von Orientforschern.

Die Explosion des Meteoriten in der Erdatmosphäre habe einen Hitzesturm verursacht, der Temperaturen erreicht haben könnte, wie sie an der Sonnenoberfläche herrschen. Mehr als 120 menschliche Siedlungen seien in dem kosmischen Feuersturm dem Erdboden gleichgemacht worden.

Silvias Ausgrabungsteam, das seit 13 Jahren im Jordantal arbeite, habe ausserirdische Mineralien entdeckt, die bei extrem hohen Temperaturen kristallisiert seien. Vor allem in der antiken Stadt Tall el-Hammam in Jordanien seien die Forscher fündig geworden.

Dort, so vermuten es Wissenschaftler seit einigen Jahren, haben sich die in der Bibel erwähnten Städte Sodom und Gomorra befunden. Und diese seien laut dem Alten Testament durch Gott unter einem Regen aus Feuer und Schwefel begraben worden.

Quelle: Bluewin

2004 Views