Blogarchiv
UFO-Forschung - Aus dem CENAP-Archiv: UFO-History Teil-356

cenap-infoline-titel-529

cenap-archiv-titel-307

8.02.2009

Samstagabend: Eine Lichterprozession über Meppen - Lüneburg: Was zum Geier war das?

Um etwa 23:15 h meldete sich Keith A. aus Meppen, der kurz vor 22 h auf den Balkon gegangen war, um eine Zigarette zu rauchen. Nach etwa einer Minute fielen ihm "langsam herbeikommende rötlich-gelbe Lichter halbhoch über den gegenüberliegenden Häusern" auf, "die einfach nicht normal waren - und in einer langen Kette sich zeigten". Zu hören war gar nichts gewesen, er rief nach seinem Sohn und auch dieser konnte die "UFOs" sehen. Insgesamt waren es 8 oder 10 Stück gewesen, die weiterhin einfach nur langsam und "majestätisch" wie bei einer "Lichterprozession des Himmels" dahinzogen, etwas mehr an Höhe gewannen, aber insgesamt einfach nur geradeaus flogen. Dies war unheimlich anzuschauen, "aber auch total spannend". Dann gingen alle Lichter binnen einer halben Minute und unterschiedlich zueinander "wie Kerzen verlöschend" aus. Zwei Minuten darauf folgen noch zwei "Nachzügler der gleichen Art" und verhielten sich genauso, wenn sie auch ein Stück höher flogen.

 

Kurz nach 0:30 h berichtete etwas aufgeregt das Ehepaar Michael und Karin F. aus Altenberge von ihrer Beobachtung um etwa 23 oder 23:15 h. Zwei "eher rötliche kometenartige Leuchtobjekte ohne Schweif" waren hintereinander einige minutenlang lautlos und halb so groß wie "rötliche Vollmonde" immer mehr in den Himmel hineingestiegen, kurz verharrt und dann etwas nach rechtsrüber ziehend geflogen, um dann weitere einige Minuten lang in den Himmel hinein zwischen den Wolken immer kleiner werdend wie "ganz ganz kleine Sterne verschwunden". Insgesamt mag die Sichtung 6 oder 7 Minuten lang hedauert haben. Ihr Licht "war ganz seltsam leicht pulsierend, als wenn es sowas wie ´Quallen´ wären". Aber je höher sie flogen, je mehr verlor sich dieser Eindruck...

 

Und danach war Ruhe. Als ich am Sonntagvormittag meinen üblichen Rundgang bei meinen ´üblichen Verdächtigen´ machte, fand ich beim Astrotreff.de das Thema ´Was zum Geier war das ebend?´ von einem Neuzugänger auf, der um 0:39 h geschrieben hatte:

 

"Tut mir leid, wenn ich gleich mit sowas als 1.Post komme, aber ich will das unbedingt wissen. Ich gehe gerade mit dem Hund Gassi - da schau ich nach oben und sehe zuerst 4-5 ´Leuchtspuren´, Farbe rot-orange. Alle so ziemlich aufgereiht, aber ein klein wenig versetzt. Standort Lüneburg (Niedersachsen) Flugrichtung Ost-Ost-Süd. Aus West grob kommend. Wow, denke, nich schlecht-aber dann----noch eins und noch eins und noch eins. Gesamt ca 20-30 Stück. Innerhalb 4-5 Minuten.Teilweise unterschiedliche Geschwindigkeit. Flugzeuge auf keinen Fall (m.M.n.) weil keine Geräusche und nix. Formation zu ungleichmässig. Farbe passt net. Könnten Meteoriten gewesen sein (muss aber ein ursprünglich grosser Brocken gewesen sein). Hab mit Handy Video gemacht wo man allerdings die Farbe echt nicht sieht - halt nur weiss. Dauert ca 1. Minute. Interesse? Siehe http://rapidshare.com/files/1953268... {funktioniert aber nicht} . Hat jemand das selbe beobachtet? Mann, bin ich hippelig."

 

User erkannten darin gleich ´Partyballons´: "Die Bewegungsrichtung passt auch zur angesagten Windrichtung. Die Geschwindigkeit von Partyballons kann überraschen, das habe ich vor einigen Wochen selber erlebt. Am Boden war es nahezu windstill und dennoch zogen einige Partyballons mit erstaunlicher Geschwindigkeit vorbei. Trotz des Wissens um diese Teile waren wir mit drei Leuten erst der Meinung, dass es etwas anderes war, bis wir dann kurze Zeit später die Partygesellschaft sahen und von denen bestätigt bekamen, das es Himmelslaternen waren."

 

Aus den Gehardt-Files...

"...habe gestern {7.2.09} um 19.30 am Himmel 5 sehr helle Lichter gesehen die sind hintereinander geflogen im kurzen Abstand und einer nachdem anderen wurde immer dunkler bis es ganz weg war!!! Das Ganze hat bestimmt so 9 min gedauert oder länger. Habe panische Angst bekommen und bin schnell rein...., was war das?? MfG, Bogumila E., Poppenhausen/Schweinfurt"

+++

Wenn die MHB-´King Size´-Klopper kommen und fast ihren ´Vätern´ Konkurrenz machen...

 

Jetzt gilt es Luft zu schnappen, wenn Sie dies sehen - da kann man nur noch sagen "Auf die Größe kommt es doch an!": http://www.youtube.com/watch?v=e2-g... .

2009-mhb-asien-a-1

2009-mhb-asien-aa-1

2009-mhb-asien-ab-1

2009-mhb-asien-ac-1

+++

Halber Volksauflauf nahe Wilhelmshaven am Sonntagabend wegen "UFO"...

venus-14

 

Während ich mir die ´Fantastic Four´ auf Pro7 anschaute. meldete sich kurz vor 20:45 h Frau Z. aus einem Ort nahe Wilhelmshaven, weil sie seit bald 2 Stunden ein "Riesen-Lichtobjekt" fast stillstehend am sternklaren Himmel sieht, welches sie aber auf dem Handy nicht richtig aufnehmen konnte. Das Objekt fiel ihr auf, weil es zuerst über einem großen Baum in ihrem Garten als Bezugspunkt erschien, inzwischen aber immer mehr von links nach rechts herunterzog. Diese Erscheinung war so auffällig, dass sie zunächst einmal ihre Nachbarn davon unterrichtete, die sich inzwischen mehr und mehr auch in ihrem Garten versammelten, "bei mir ist jetzt die halbe Strasse da und alle gucken hoch" - was aus dem Stimmengemurmel im Hintergrund ganz klar zu vernehmen war. Auch ihr Schwiegersohn nebst Familie war aus einem 50 km entfernten "Nachbarort" herbeigefahren, um sich das "UFO" anzugucken. Irgendwie war es schwierig die Himmelsrichtung zu bestimmen und als ich danach fragte, reichte Frau Z. das Handy auch reihum, aber niemand konnte so wirklich richtig bestimmen, wo am Himmel das Phänomen sei. Obwohl es einfach nur so dasteht, mal heller - mal etwas schwächer, kurze Lichtstrahlen ab und an zeige und irgendwie auch im Zuge der Zeit kurz mal die Gestalt verändere. Das volle ´Programm´, nur auf die Himmelsrichtung konnten wir uns nicht wirklich einigen - also fragte ich mal, wo das Objekt in Relation zur Venus steht, die ja dominierend und unübersehbar im Südwesten seit eben etwa auch zwei Stunden steht und inzwischn mehr und mehr untergeht. Venus? DIE Venus? Frau Z. als Aufruf an die Leute im Garten: "Könnt ihr die Venus sehen, wo ist die?" Aufgeregtes Stimmengemurmel wieder und das große Durcheinander! Filmreif! Niemand sah irgendwo die Venus! Da war nur dieses Objekt und inzwischen der Mond "oben am Himmel", aber sonst nur das "UFO", was aber genau auch in diesem Augenblick in der Ferne "niederging" und nicht mehr wegen der Häuser zu sehen war.

 

Logo, das "UFO" war eben die Venus! Frau Z. dann an die umherstehenden Menschen: "Das Ding ist nur die Venus...!" Die ´Ohhhs...´ der enttäuschten Leute waren unüberhörbar und der Schwiegersohn spontan: "Und deswegen bin ich 50 km extra hierhergefahren...?" und schon war das Gespräch von Frau Z. ohne ein ´Danke´ oder ´Tschüss´ etc pp abgebrochen worden... Heijeijei. Das war aber ein Abgang, nachdem zur Begrüßung Z. sagte: "Ich weiß jetzt auch nicht mehr, wen ich noch anrufen soll.." Naja, ein ´Danke´ ist nicht wirklich ein Standard im Umfeld solcher Meldungen. Aber was solls, der Rest des Films war trotzdem geil. Trotzdem ist es sicherlich bemerkenswert, wie oft in den letzten Wochen die Venus als außergewöhnliches Himmelsphänomen - UFO - angesehen wird und für ´Turbulenzen´ sorgt. Das war schon seit vielen Jahren nicht mehr so. Und schon fand sich dieses Video von diesem Abend bei YouTube - http://www.youtube.com/watch?v=VE_K... - mit der Frage ´UFO oder Venus?´ von einem Rostocker eingestellt.

 

In diesem Rahmen passt auch dies - Venus Out Of Focus: Kamera-Defokussierungen und andere optische Kamera-Effekte machen aus ihr die ´perfekte UFO-Erscheinung´: http://www.youtube.com/watch?v=n3-9... - http://www.youtube.com/watch?v=R0rD... - http://www.youtube.com/watch?v=7YMf... .

+++

Sie wissen es ja: Die Venus ist derzeiten als UFO ganz groß in Mode

 

Die britische ufologisierte SUN ( http://www.thesun.co.uk/sol/homepag... ) hat zur Nachrüstung aufmunitioniert und greift sich jetzt eine äußerst wackelige, griechische UFO-Story mit venusischem Charakter, über die CENAP-Newsticker-Studenten ja nur noch die Mundwinkel hochziehen können, wenn sie dem Gesamtrahmen der ´Venus-Aktivitäten´ seit den letzen paar Monaten sich nochmals vor Augen rufen:

 

>Amazing UFO spot file leaked

Greece is in the grip of UFO fever after it was revealed three pilots all clearly spotted the ame alien craft. Frantic radio chats {???} were taped between the respected pilots - one bound for Britain - and airport control tower staff in the skies over Athens. But the recordings were hushed up by the Greek authorities who claimed what the pilots saw was just the planet Venus. The incident was seen by staff on board three jets more than a year ago.

The official aviation authority report - leaked to the Greek media - has only just been made public. It refers to "Lightning 2" as it reveals the Greek air force amazingly scrambled two F-16 fighter planes to intercept the UFO on November 11, 2007, at around 3.20am. The report says the captain of Olympic Airways flight 266 from Athens to London spotted an extremely unusual object moving erratically to the west of Athens. The object was star-like in appearance however much brighter and larger with a constantly shifting shape.

Meanwhile the captains of Olympic Airways flights 730 to Kos and 700 to Rhodes reported the same thing {was bedeutet, dass die Erscheinung weit weg war - und wirklich am am Himmel}. The sighting was then confirmed by Athens Airport control tower, whose employees observed the object moving towards Karystos, a small town on the Greek island of Euboea. At this point the Greek Air Force was contacted. Air force chiefs confirmed they too were visually monitoring the object from their radar station at the top of Parintha Mountain near Athens. And staff there observed that it was travelling at incredible speed and did not fit the description of any terrestrial craft. The air force radar station later described the UFO as large, of an unusual shape and very bright - and staff were also requested to photograph the craft. But so far no pictures have come to light. Two F-16s were then sent up to intercept the UFO, while the various control towers monitored the object from earth. The object then shot off at incredible speed skyward and the jets failed to indentify anything. Both staff at the Athens Airport and the Parintha Mountain Air Force Radar Unit later confirmed they clearly observed the object, but their radars picked up nothing {!}.<

 

Weiterführende Anmerkungen WW:

 

Was ist daran jetzt interessant? Ein paar Punkte schon! Zunächst lernen wir etwas ganz und gar wichtiges: Die SUN schaut sich schon nach für SIE interessante Abenteuer-Geschichten um, die Ausgangsquelle für die jetzige Story ist: http://www.allnewsweb.com/page29929... (mit kurzem Video und einer erstaunlich ruhigen und ohne von Panik gekennzeichneten und eher leicht heiteren Note in der Funkverkehrsaufnahme*) sowie http://www.allnewsweb.com/page29929... . Übrigens findet sich hier auch Auszüge aus dem offiziellen Bericht mit einer Reihe von schwarzen Punkten auf weißem Papier dazu, dies ist einfach die Darstellung des sternartigen UFO-Lichtes von einem der Zivilpiloten über die Zeit hinweg, wie er die ´Formveränderungen´ so nach und nach wahrnahm - und in dem Bericht heißt es auch, dass die zwei ausgeschickten F-16er KEIN UFO sichteten geschweige einem solchen ´begegneten´... Wichtig ist auch zu registrieren, dass die Sichtung zwar um 3:20 h gemeldet wurde, aber sich dann über Stunden hinwegzog und erst gegen 6:23 h der Luftwaffen-Jet-Einsatz, das ´Scramble-Manöver´ begann und mit Aufzug des Sonnenlichtes die Sicht auf das UFO verloren ging und es dann blitzschnell verschwand - was natürlich sofort an einen Überstrahlungseffekt erinnert, weswegen dann ein astronomisches Hingucker-Objekt "wie nach oben wegschießt" bzw es in Wirklichkeit nur so interpretativ wirken kann. Mit der durch die SUN aufgemachten "schnellen UFO-Drama-Nummer" hat dies also überhaupt nichts zu tun.

 

*= Zum Fall und Funkverkehr selbst äußerte sich bereits vor zwei Tagen der griechischstämmige Nick Balaskas auf der UFO Update-Mailingsliste so und entriß der Story ihre Luft:

 

"...Olympic Airways Flight 266 was a London to Athens flight (not Athens to London as in the article below). In the same clip the pilot of Flight 266 says that he thinks this light in the sky many be another aircraft at about the same height as his aircraft (which implies an elevation in the sky close to zero degrees). The pilot also says that this light is to his right and the Athens control tower says they have nothing on their radar {!}. These additional facts are very important in determining if this bright light in the sky was indeed the planet Venus. Since the reported time of this UFO sighting was 3:20 a.m. and sunrise in London and Athens for October 11, 2007 was 7:17 a.m. and 7:29 a.m. respectively, a difference of about 4 hours, it is possible that the bright light could have been the planet Venus seen just above the eastern horizon. The effects of atmospheric refraction so low in the sky would also make this star like light {!} seem to move erratically and to be constantly shifting its shape as was reported. If we assume that Flight 266 orginiated in Athens, then the light the pilot saw to his right would most certainly have be Venus. On the day of this UFO sighting, Venus was close to it maximum brightness. Did the pilot of the Flight 266 also report seeing Venus too - a very bright light very low in the sky that he could not be miss? Venus has frequently been confused as a UFO, even by experienced observers of the sky, especially when it is so low in the sky that it appears to be a distant aircraft flying at about the same altitude as Flight 266. It is easy to confuse the planet Venus with a UFO, especially during pre-dawn or post-dusk times on very dark Moonless nights as on the date of this reported UFO sighting.

Greek F-16s (and Canadian F-18s) are routinely dispatched to intercept unknowns over their territory (for example, Turkish jets probing our defenses or Israeli warplanes practising long distant bombings). The fact that civilian and military radars in Athens and in nearby Parintha Mountain did not pick up the UFO further suggests that the light seen by Flight 266 and confirmed by two other commercial aircraft (Flights 730 to Kos and Flight 700 to Rhodes) which would have been flying on easterly and southeasterly directions, was indeed Venus since this planet would have been visible very low in the sky in front of these two civilian aircraft."

 

Im Gesamtrahmen ´Venus als UFO´ lesen Sie bitte auch dies hier von Ian Ridpath aus England: http://www.ianridpath.com/ufo/astro... (Astronomical Causes Of UFOs).

 

Wichtig und bemerkswert ist ebenso, dass die SUN den australischen Nachrichtendienst AllNewsWeb kennt. Aber sie nimmt nur diejenigen UFO-Geschichten auf, die die SUN als Sensationsblatt interessiert und vernehmen will, um sie farbigst hochgepimpt herauszubringen. Was nicht passt und kontraproduktiv ist, darüber fällt der Vorhang des Schweigens - die ufologische Omerta! Schlußendlich kam ja letzthin gerade vom selben Nachrichtendienst Mitte Januar 09 diese Geschichte auf, worüber wir berichteten: http://www.allnewsweb.com/page18018... . Eine eigentlich schallende Ohrfeige für die Brit-Press - natürlich auch der SUN voran, die ja den ganze Quatsch losgetreten hat - und ihre bewusste, inszenierte Dummstellerei hinsichtlich den Himmelslaternen zwecks Verkaufserfolg als UFO-Storys! Doch wer weiß dies schon, wenn es nicht veröffentlicht wird, kommt man auch nicht in die Bredouille. Schweigen - und weiter gehts als wenn nichts sei. Typisches Cover Up aus Eigeninteresse. Dummsein kann man ja, wenn man etwas aus Uninformiertheit nicht weiß. Aber sich künstlich dummstellen trotz besseren Wissens ist mindestens Manipulation! Und die damit verbundene heftige Dauerhaftigkeit kann man auch nie und nimmer als ´Patzer´ entschuldigen.

 

Bedeutung der richtigen Wortwahl, dort liegt der Unterschied zwischen Lüge und Wahrheit - Wahrheit und Klarheit. Somit bestimmt man die Bedeutung und Aussage auch dessen, von dem was man liest! Und überall gibt es aus geschäftlichen Gründen professionelle Wortschrauber und Begriffspimper die uns als Rhetorik-Zauberer wie auf dem ´Fischmarkt´ (noch die harmlose Schublade) was vormachen wollen. Gerade meldete http://www.thisiskent.co.uk/news/Do... dies:

 

>Documents {!?} show Tonbridge UFO sighting

Defence officials examined {?!} a report of a UFO seen over Tonbridge last year, the latest documents released by the Government reveal. The Ministry of Defence releases details of the sightings of suspected alien ships each year. Amongst the reports from 2008 released last week was details of a sighting in the town at 12.55am on June 5.

"An object was flying around in circles at aeroplane level and sounded like an industrial train," the description of the sighting read. "There was a strange flashing on the object." Just over three weeks later on June 28, a further sighting was reported, with the location specified only as Kent. A statement accompanying the release of the details said the ministry examines the reports "solely" to establish whether the country´s airspace has been compromised by "hostile or unauthorised military activity". For more on this story, see this Friday´s Tonbridge edition of the Kent and Sussex Courier.<

 

UFOs: Das Venus-Problem und der Menschen-Faktor aka UFO-Kokolores

 

In einem I-Net-UFO-Klub der Totallaien fand ich das Thema ´Was ist das? Gesehen Nürnberg Stadtrand am 05.02.09´ abgehandelt, nachdem am 7.2.09 ein Newcomer seine Sichtung darstellte: "Ich habe folgendes am 05.02.09 um ca. 20.00 Uhr am Stadtrand von Nürnberg gesehen. Es war sternenklare Nacht und das Objekt stand recht flach, es leuchtete sehr hell. Es hat sich während meiner Beobachtung nicht bewegt. Bewegte sich von Süden über Südwest nach Norden und war seeeehr langsam. Als ich ca. 1 Stunde später noch einmal raus bin, war es weg. Ich habe das Bild mit einer Panasonic TZ5 mit maximaler Vergrößerung {!} aufgenommen. Die Kamera stand dabei auf einem Stativ. Wer weiß was das ist? Evtl. ein Planet, eine Galaxie? - http://www.sichtungen-ufo.de/grafik... . Was mich an dem Ding irritiert ist auch die grüne ´Aura´."

Klar, voll der Überzoomeffekt der Venus. Ein Alt-User dazu: "Hab sowas wirklich noch nie gesehen vielleicht ein Wurmloch?" Es gab sogar noch eine verrücktere Geschichte. Danach kaute man Satelliten, den Kometen etc pp durch, kam auch auf Venus, überging dies aber geschickt. Schließlich meldete der ´Sichter´/Fotograf noch nachträglich zur Verfremdung: "Wie gesagt, am Display meiner Kamera war dann noch zusehen das sich so eine Art von ´Feuerstrahl´ (mir fällt kein besserer Begriff ein) abwechselnd von oben nach unten aus dem Objekt austrat." Abschlußbetrachtung eines Rundenteilnehmers: "Ich sage: das ist ein Ufo! Dafür verwette ich was!"

 

In einem anderen I-Net-UFO-Klub wurde das Thema ´Berlin 08.02.2009: Der Riesen-Stern" aufgezogen: "Ich bin gerade in meiner Küche gewesen und schaute aus dem Fenster. Es ist jetzt 19:36Uhr und vor etwa 10 min. habe ich einen riesigen Stern entdeckt. Ich habe hier schon öfter einen ungewöhnlich hellen und großen Stern gesehen aber dieser hier ist mindestens 10 mal so groß wie der den ich sonst sehe. Er ist auch sehr hell. Es geht keine Bewegung von ihm aus. Bei langem Hinsehen wirkt es so als hätte er einen Schweif aber ich vermute dies täuscht. Ich wohne im 1.Stock! Gegenüber ist ein 3 Stöckiges Gebäude. Dazwischen ist eine 4 spurige Strasse. Ich komme aus Wilmersdorf. Vom Dach des gegenüberliegenden Gebäudes aus ist der Stern etwa eine Handfläche höher. Also aus meiner Perspektive. Als ich anfing diesen Stern zu beobachten war er so groß wie der übliche helle Stern. Ähnlich dem Polarstern. Er ist nun auf die 10fache Größe aufgebläht."

Sofort stiegen eine ganze Reihe von Leute ein, wobei ein User ganz vernünftig war: "Hier in Hamburg kann ich auch einen großen Stern im Süden sehen, aber den hab ich vorgestern oder so schonmal gesehen. Die letzten Nächte wars ja so bewölkt, aber ich nehme an, dass ´mein´ Stern die Venus oder so ist..." Geflissentlich wurde dies dann zunächst mal übersehen und ganz merkwürdige Spinnkram-Dinge kamen zur Sprache: "Wenn das wirklich war ist und keine Täuschung, dann heißt wir rotieren mehr zur Mitte unserer Galaxie. Das wäre dann auch die Erklärung für die Globale Erwärmung! Damit könnte es dann auch wahr sein, das wir 2012 eine andere Schwingung der Erde bekommen und möglicherweise in ein anderes Zeitalter/Bewusstsein eintauchen, sowie es in der Esoterik-Welt beschrieben wird. Bevor man das und diese Leute als Spinner abtut, sollte man selber die Augen und Ohren aufmachen und seine eigenen Sinne sprechen lassen. {sic!}"

 

Uff... Langsam schien dem Melder aber zu dämmern, dass das Objekt der Planet Venus war, aber die Gemeinde scherte dies eher weniger. Und diskutierte um eine vorzeitige Sichtung des ´giftgrünen Kometen´. Einem Teilnehmer (seit 5 Jahren UFO-Forumsmitglied) war dies dann zuviel und er stellte viel lieber fast das halbe Sonnensystem als Erklärung für die Sichtung über Berlin als Erklärungmodell so zur Verfügung: "Saturn/Jupiter/Mars/Venus such dir einen aus. (Habe keine Ahnung.)" Dann ein wichtiger Einwurf: "Venus, klipp und klar. Ist schon seit Wochen zu sehen und neben Mond und Sonne derzeit das hellste Objekt am Himmel. Echt erstaunlich, wie 3 Seiten wegen so einer Trivialität zerblasen werden."

 

Durch das unnötige und viele Unsinns-Geschwätz wurde der Melder selbst verunsichert und meldete eine Stunde später auf verbranntem Land plötzlich sich befindend: "Momentan ist er hinter den Wolken verschwunden! Aber für einen Planet ist er zu schnell. Es muss nah an der Erde sein. Die Bewegung in so kurzer Zeit war zu krass. Bin ja auch nicht ganz blöde." Darauf gleich ein User: "Aaaaha, da haben wir die Antwort! Es ist Nibiru!" Und der Quatsch ging einfach noch ein paar Stunden weiter bis um 1 h jemand meldete, um alles auf den Punkt zu bringen: "Es ist schon belustigend, dass hier Leute über Ufos, deren Antriebe und Absichten diskutieren, aber nichtmal die Venus am Himmel erkennen." Und genauo deswegen macht es auch keinerlei Sinn - wie auch im Nürnberger Fall zuvor aus einem anderen Forum - sich hier irgendwelche Hoffnungen zu machen, dass das ´Öffentliche-zum-Frass-Vorwerfen-und-bis-zum-Ende-auswalzen" den schlichten und ehrlicheren Meldern weiterhilft. Ganz im Gegenteil, die bekommen selbst etwas von den zur Schau getragenen Wirrheiten was ab und ganz krumme Ideen über ihre Sichtungen, wenn sie solch ein Echo unter den ufologischen ´Experten´ (die aber keine wirklichen Sachverständigen sind!) erfahren. Da geht man ´gesund´ und vielleicht unschuldig auf der Suche nach Antworten rein und kommt beknackt raus! Aber dies ist ja schon immer das ufologische Kernproblem wegen der Orientierung an der ´Freakwave´ des Publikums gewesen, macht man die ufologischen Herrschaften darauf aufmerksam - auch auf den Punkt, dass sie gar nicht hinzulernen wollen und um den Punkt Aufklärung den ganz großen Ausweichbogen machen (gerade in Sachen Venus-UFO ging doch wirklich schon in letzter Zeit einiges durch die Presse, was der UFO-Interessierte nicht übersehen konnte!) weinen sie oder werden böse, wenn ihr ufologischer Schmalz wegläuft. Heijeijei... Herr DB, was sagen Sie dazu? - http://www.youtube.com/watch?v=_IFe... - Ach, wer hätte dies so zutreffend auch für die UFOlogie erwartet! Es ist einfach brutal und knallhart formuliert so: Für jemand der etwas hinsichtlich seiner eigenen UFO-Erfahrung erklärt haben will, sind schon immer die ´normalen´ UFO-Freunde des Fantastischen-Fanklubs eigentlich reine "No-Go-Areas"!

 

Klar, aber woher sollen die Neueinsteiger dies auch wissen? Aber andererseits ist dies auch ein Feld, weswegen sich da Spassvögel quasi eingeladen fühlen, sich hier auszutoben. Und in dieser Szene will und kann sich auch niemand stoppen. Sondern sie machen sich alle untereinander immer mehr in einer Eskalationskette selbst verrückt und alles haut auf die Kacke. UFO-Foren sind keine Workshops, sondern dienen dem Selbstzweck-UFOtainment und bringen für die UFO-Phänomen-Erforschung keinerlei Synergien mit sich (naja, es kann sogar passieren, dass fach- und sachkundige UFO-Phänomen-Erforscher deswegen aus solchen Foren ausgeschlossen werden, weil sie eine Gefahr aka Spassverderber darstellen - also mir ist es passiert). Sie sind einfach nur und ganz klar Baustellen, obwohl sie sich durch den Uni-Bluff versuchen zu tarnen, um unter dem Radar zu fliegen. Genauso ist es und immer nahe der Insolvenz, wie bei gut der Hälfte der angeblichen UFO-Forschungsgruppen es genauso ist, weil auf dem ideologischem Treibsand namens "Die-Fliegenden-Untertassen-sind-hier!" gebaut, was nur durch ins Spiel gebrachte rethorische sowie showmäßige Ablenkung und Augenwischerei übertüncht wird, um das ´Überheben´ mit dem Thema zu versteckeln. Wäre dem NICHT so, kämen die vielen Flops und Pleiten nicht auf, über die das ´Geheimhaltungs´-Tuch der Omerta gespannt wird. Abgesehen hier bei uns am umfangreichen {zum Thema gibt es halt eben mehr - für manche sicherlich erstaunlich - als über ´Salatgurken-Zucht´ zu berichten und dies kann man eben nicht zur Seite schieben, wenn man ernsthaft gesinnt ist und dazu muss man sich eben halt auch etwas Zeit nehmen und für sich bestimmen, was einem bedeutsam ist} CENAP-Newsdesk, weswegen man uns ja auch recht säuerlich gegenübersteht und Schweinereien vorwirft, sobald die Sachen aufgedeckt werden! Erinnern wir uns an den ´Spalter´-Begriff, der ja mit klarem Bewusstsein erfunden wurde, um ihn als erzkonservative ´Waffe´ in der abgewirtschafteten UFOlogie im Ränkespielchen dort einzusetzen. Ich halte dies einfach für unanständig! Darf ich doch.WW

>Mystery Lights Spottet In Sky - UFOs have been spotted visiting Ravenglass

Unexplained lights were seen off the Copeland shore only weeks after a flurry of UFO activity was reported in Barrow. A witness said there were two lights together then one veered off to the north. Both lights were said to head down to sea level and back up again before shooting off at speed with no noise.

The report was submitted on January 24 to specialist website North West UFO Research by Southport coastguard officer Paul Harrison, on behalf of a colleague based in Cumbria. It is still not known what the objects were. At the start of the year keen-eyed Evening Mail readers contacted the paper after seeing strange objects between December 25 and 27. The sightings were later revealed to be Chinese lantern balloons released by a couple from Askam during their wedding celebration. North West UFO research was set up by Welsh author Pat Regan as a contact point for UFO spotters.

For more information on the site visit www.ssgb.bravehost.com/north_west_ufo.htm <

 

Nach: ´North West Evening Mail´, http://www.nwemail.co.uk/news/1.510...

 

Kurzum, da geht es doch im Karnevalsverein ersthafter zu! Obwohl praktisch fast immer das Ende vom Lied auch in England so endet (und man es selbst unter britischen Journalisten längst weiß und trotzdem auf ´Akte X´ macht):

 

>No aliens, just the Andersons

It wasn´t aliens - it was the Andersons who were responsible for the bright orange globes of light which appeared in the St Albans sky on Sunday, February 1. Brian and Marion Wade who live in Batchwood Drive, St Albans, spotted two lights in the sky above their garden and thought that they might have been UFOs. Their teenage daughter Savanna filmed the incident on her mobile phone and the video on this website prompted a number of people to contact the newspaper reporting the same phenomenon. But the Anderson family in nearby Langley Crescent have since come forward with a probable explanation for the incident. Angela Anderson explained that her daughter Siobhan was celebrating her 18th birthday when they let off sky candles at around 9.30pm, the time the Wades spotted the lights.

The lights, otherwise known as Chinese lanterns, work by using a candle which heats up a little balloon so that it floats up into the sky. Angela said: "We actually let five off all together and they blew away quickly as it was quite windy. I hope this puts people´s minds to rest and that they don´t think St Albans is ready for UFOs yet!"<

 

Nach: ´The Herts Advertiser´, http://www.hertsad.co.uk/content/he...

 

Um kurz nach 22 h meldete sich Herr Sch., der am späteren Sonntagabend gegen 22:30 h im Raum Usingen aus Butzbach kommend unterwegs war als er über dem Taunus und unter den Wolken sieben sternartige Lichtobjekte in gelbroter Farbe ausmachte, die in einer Art ´Zickzackformation´ am Himmel standen. Er fuhr erstaunt an den Strassenrand, stieg aus, hörte aber nichts und schaute einfach nur mal zu, was passierte. Nach einigen Minuten wurde erst eines der komischen Lichter immer lichtschwächer und war weg, dann folgten auch die anderen. Verblüfft folgte er meinen Ausführung dazu, war sich aber sicher, dass da "niemand bei uns in der Gegend Party macht". Gefragt danach, ob es einen Grund gibt, warum sich Menschen in Feier- und Partylaune mit Party-Gag-Miniaturheißluftballonen unter´m Arm sich bei ihm melden sollten, konnte er darauf auch nichts sagen... Was auch? Dies erinnerte mich daran, dass da immer wieder einmal Zeugen ähnlicher Beobachtungen immer ganz sicher sich geben, dass da an Ort niemand etwas zu feiern hat und solche Himmelslaternen fliegen lassen würde. Warum wird dies eigentlich ab und an recht naiv gesagt, obwohl es gar nicht sein kann? Klar, Ohnmacht steht dahinter und der Versuch ein Pseudo-Argument als eine heimliche und unbewusste Quasi-Entschuldigung ohne Gesichtsverlust einzubringen.

Quelle: CENAP-Archiv

 

 

1293 Views
Raumfahrt+Astronomie-Blog von CENAP 0