Blogarchiv
Raumfahrt - China fördert das Mondpalast-Projekt "Yuegong Nr. 1"

.


Die chinesische Mondsonde "Change 3" landete am vergangengen Samstag auf dem Mond. Nach der erfolgreichen Landung haben Chinas erstes Mondfahrzeug "Yutu" und die Landesonde einander am Sonntag fotografiert. Es ist ein wichtiger Erfolg für die chinesische Raumfahrt. Aber wann kann die Menschheit langfristig auf dem Mond leben?Nur wenige Menschen wissen, dass China gerade das Projekt "Yugong Nummer 1" und die Vorbereitungsarbeiten für eine mögliche Mondsiedlung fördert.

"Yuegong" bedeutet auf Deutsch "Mondpalast". Liu Hong, Professorin an der Beihang University, ist für das Projekt zuständig. Ihr zufolge sollen in einem abgeschlossenen Recycling-System Gemüse, Getreide und Obst angebaut werden, damit die Bedürfnisse der Experimentteilnehmer nach Luft, Wasser und Lebensmitteln befriedigt werden können. Das Projekt soll um das chinesische Frühlingsfest (31. Januar) der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Liu teilte noch mit, "Yuegong" wurde Ende Oktober gerade fertiggestellt und begann mit einem Experiment. Wissenschaftler sollen versuchen, in dem geschlossenen System zu leben.

Quelle: german.china.org.cn

3185 Views