Blogarchiv
Raumfahrt - F-104-Starfighter-Flotte für Forschung- und Mikrogravity-Experimente auf KSC

 

Auf KSC wächst die F-104-Starfighter-Überschallforschungs-Flotte an. Die restlichen Stücke eines einzigartigen Geschwaders der Überschallkämpfer kamen in NASA's-Kennedy Space Center in Florida am Donnerstag, dem 19. Januar an, wo sie zusammengebaut werden, um für ein Privatunternehmen zu arbeiten darauf abzielend, sie für Forschungs- und Mikrogravity-Experimente zu verwenden. Die neuen Flugzeuge waren ein Teil einer Gruppe von fünf F-104-Starfighter, die durch Starfighters Inc. von der italienischen Luftwaffe gekauft wurden. Die Firma hatte bereits vier der Flugzeuge, aber diese reichten nicht aus, damit die Firma einige verschiedene Forschungsflüge ausüben kann. Mit neun Flugzeugen, sagte Starfighters Inhaber Rick Svetkoff, dass mit diesen Flugzeuge möglich ist, die Aufträge für eine Vielzahl der Kunden fliegen zu können. Als wichtig sieht man bei der Firma, das man zwei Flugzeuge auf einer einzelnen Mission einsetzen kann, wenn eine als Verfolgungsflugzeug dient, Experimente zu fotografieren. " Jetzt sind wie in einer Position, in der wir den Betrieb wirklich beginnen können, "so Svetkoff." Wir können viele Einsätze fliegen, welche gewünscht werden; Starfighters starten aus einem Hangar heraus auf dem Flughafen von KSC. Svetkoff' s-Hauptziel ist, die Entwicklungaufträge, reichend von den Experimenten, für Universitäten bis zum Auswerten von Raketen- und Raumfahrzeugbestandteilen, zu fliegen in großen Höhen einschließlich Hochbeschleunigung und Microgravity. Weil die Flugzeuge bis zu etwa 70.000 Fuß und zu Geschwindigkeit mit mehr als Mach 2 ansteigen können, kann es benutzt werden, um kleine Satelliten ins All zu starten. Die 19 Fuß lang, 900 Pfund schwere Rakete, über die Größe eines Abfangflugkörpers, ist bereits getestet worden in einer Reihe von mehreren Taxidurchläufen, die an einem F-104-Flügel hängt. Die Testflüge bei welchen die Raketen jedoch nicht gestartet werden sollen in den nächsten Monaten durchgeführt und die Forschungsaufgaben zum Sommer möglich sein. Die Rakete hat die Aufgabe, kleine Experimente im All zu machen aber keinen Orbit zu erreichen. Stattdessen kehrt die Rakete wieder zurück zur Erde mit einem Fallschirm und wird aus dem Ozean geborgen für die Wiederverwendung. Svetkoff erwartet, ungefähr 100 suborbitale Aufträge im Jahr um mit Starfighters zu starten.

Fotos: NASA

 

4530 Views