Blogarchiv

Samstag, 19. März 2016 - 13:15 Uhr

UFO-Forschung - 40 Jahre erfolgreiche CENAP-Tätigkeit - Teil-04

.

Blick auf die wahren UFO-Akten, welche in Deutschland (aber auch in der internationalen UFO-Szene) spielen und in den Anfangsjahren unsere CENAP Recherchen-Tätigkeit beeinflussten. 40 Jahre später erscheinen sie noch bizarrer und kaum zu glauben welche Storys man versuchte als wahre Beweise für Besuch Außerirdischer zu verkaufen.In diesen Blog-Beiträgen führen wir die Fälle auf welche in unserem Archiv als geklärt zu finden sind.
.
Ein Fall aus Dänemark sollte uns ebenfalls ein Beispiel geben, das auch Polizisten ( gerne als Edel-Zeugen in der Ufologen-Szene gehandelt) bei einer spontanen Beobachtung einer Mißinterpretation  unterliegen können. Zu dem wir in Deutschland ähnlich gelagerte Fälle hatten, welche 2016 immer noch als Good Ufo klassifiziert sind.
.
Evald Maarup konnte am 13.August 1970 während einer Streifenfahrt eine Beobachtung machen bei der er 4 Fotos anfertigte auf welchen ein weißer Punkt zu sehen ist. SUFOI welche den Fall unter­suchte, konnte nicht ausschließen das Herr Maarup den Scheinwerfer eines tief fliegenden Abfangjägers der dänischen Luftwaffe foto­grafierte.Da nach Recherchen SUFOI's in dem Gebiet in welchen Herr Maarup das "UFO" sah auch zu dem Zeitpunkt Flugbewegungen statt fanden.Noch mehr Zweifel bekam SUFOI, nach dem Herr Maarup drei Jahre später und nur einen Tag später als 1970, am 14.August 1973 nochmals eine UFO-Beobachtung meldete.
.
Nachfolgend unser Bericht darüber im CENAP-Report-88 welchen wir aus UFO-NYT von SUFOI übernommen hatten:
.
Aus dem CENAP-Archiv weitere Aufnahmen zur Maarup-Beobachtung, welche in der dänischen Presse auch aufgeführt werden:
.
.
Herr Evald Maarup wurde auch in das dänische TV eingeladen, in welchem er eine Skizze von seiner subjektiven Wahrnehmung und daraus resultierenden Interpretation präsentierte, die sich wesentlich von den Foto-Aufnahmen unterscheidet:
Nahe Begegnung mit einer Untertasse oder doch nur Landescheinwerfer von T-33-Jet der dänischen Luftwaffe?
.
SUFOI fand Hinweise für eine Mißinterpretation und nachfolgende weitere Aufnahmen stammen aus dem SUFOI-Archiv:
Aufnahme von Evald Maarup von Beobachtungsort im Scheinwerferlicht des Streifenwagens
Ausschnitt-Vergrößerung von "Untertassen-Scheinwerfer" welcher höchstwahrscheinlich von T-33-Jet ist, welche zu dem Zeitpunkt sich im Luftraum befand.
Foto von Beobachtungsort bei Tageslicht / SUFOI-Archiv
T-33-Jet der dänischen Luftwaffe. Die Scheinwerfer über Bugrad verursachten im Landeanflug die UFO-Mißinterpretation.
.
Im Jahre 1983 hatten wir (CENAP-Gründer Hansjürgen Köhler und Werner Walter) die Möglichkeit Herr Evald Maarup anlässlich einer SUFOI-Ausstellung in Vojens/Dänemark zu treffen und zu seiner Beobachtung zu befragen:
.
Bei der Ausstellung mit Unterlagen aus aller Welt war auch unser CENAP-Report vertreten.
CENAP-Vertreter treffen Herr Evald Maarup auf SUFOI-Ausstellung (v.L. Torben Birkeholm/SUFOI, Evald Maarup, Werner Walter/CENAP)
Evald Maarup geht auf die Fragen von CENAP ein, SUFOI-Mitglied im Vordergrund unterstützte mit Übersetzung.
Am näcchsten Tag berichtete auch die örtliche Presse von der SUFOI-25 Jahre Jubiläums-Ausstellung:
Quelle: CENAP-Archiv, SUFOI-Archiv

Tags: UFO-Forschung 

1294 Views