Blogarchiv

UFO-Forschung - 40 Jahre erfolgreiche CENAP-Tätigkeit - Teil-02

.

Blick auf die wahren UFO-Akten, welche in Deutschland spielen und in den Anfangsjahren der 70iger unsere Recherchen-Tätigkeit aufzeigen. 40 Jahre später erscheinen sie noch bizarrer und kaum zu glauben welche Storys man versuchte als Echt zu verkaufen. Natürlich lag das auch an der damaligen Situation in Deutschland welche geprägt wurde von der UFO-Sekte DUIST welche seit den 50iger Jahren die Märchen von fliegenden und landenden Untertassen ganz real darstellte. Zusätzlich gab es Jugendgruppen welche mit Taschenlampen nach UFOs blinkten und man UFO-Olympiaden abhielt mit Sky-Watch-Party und jegliche für sich nicht erklärbaren Lichtpunkte am Nachthimmel in der Strichliste der UFOs eintrug.

.

Solche Aufkleber waren in der damaligen deutschen UFO-Szene beliebt und liesen erst gar keine Zweifel aufkommen, da waren Blonde Untertassen-Piloten angesagt und nicht die Kleinen Grauen von Roswell und Co. Allerdings hatten sie eines gemeinsam, sie beruhten auf Schwindel.

-

So war es auch nicht verwunderlich, als uns diese Story 1977 vorgelegt wurde und ein Herr B aus Gießen uns schriftlich versicherte schon drei mal in diesen Raumschiffen gewesen zu sein:

-

Da wir schon Damals großen Wert auf Fragebögen legten, welche eine Beobachtung im Detail besser festhalten konnte, wurde er auch in diesem Falle eingesetzt.

.

Und diese "weit gereisten Astronauten" erinnerten uns jedoch sehr schnell an einen Science-Fiction welcher als Vorlage für diese Geschichte diente und als Fake endete:

---

Wie einfach solche Storys in der UFO-Szene landen konnten wollten wir dann mit einem einfachen Test beweisen, in dem wir der UFO-Sekte DUIST eine UFO-Geschichte zusendeten um zu sehen, welche Nachforschungen und Überprüfungen vorgenommen würden. 

Doch wurden wir nicht von einer VorOrt-Untersuchung eines besseren belehrt sondern überrascht mit unserer UFO-Geschichte als Headline auf der Titelseite ihrer Publikation:

Doch hatte diese Geschichte ganz einfache Hintergründe und wären Jederzeit überprüfbar gewesen, da man genaue Ortsangaben und Kontaktdaten beifügte, aber der Wunsch für Sensations-Story war größer...

Und so wurde diese Geschichte mit in die Märchenwelt der Ufologie aufgenommen, da auch die im Artikel oben aufgeführten Fälle aufgeklärt sind. Nachfolgend ein Blick zur Entstehung der Test-Fotos:

Aus dieser kleinen Lampe wurde ein UFO für die Titelseite...

Und diese Pferde-Trense-Spur am Rande eines Kornfeldes wurde zur Landestelle eines UFOs (da hätten Jahrzehnte später die Kornkreis-Fans viel Spaß gehabt).

.

Diese Fälle zeigten neben weiteren gemeldeten UFO-Vorkommnisse, wir unsere Nachforschung und Überprüfung intensivieren mussten und orientierten uns bei ausländischen UFO-Forschungsgruppen wie NICAP, SUFOI und Hynek ....

Quelle: CENAP-Archiv

CENAP-Mannheim, hjkc

 

 

1403 Views