Blogarchiv
UFO-Forschung - 40 Jahre erfolgreiche CENAP-Tätigkeit - Teil-01

.

Heute am 1.März 2016 kann CENAP auf 40 Jahre UFO-Recherchen-Arbeit schauen. Nach dem 1973 die "Private UFO-Forschungsgruppe Mannheim"  3 Jahre lang die nationale sowie internationale UFO-Szene studierte (umfangreiche Schrift und Foto Materialien sammelte) und erkannte, keine wirkliche UFO-Forschung (überprüfung von UFO-Meldungen) erfolgte, wurde von Hansjürgen Köhler und Werner Walter  CENAP gegründet. 


Dies nehmen wir zum Anlass in einem mehrteiligen Blog-Bericht markante Wegpunkte von CENAP aufzuführen, Fälle aufzugreifen welche für unsere eigene Forschungs-Entwicklung entscheidend und prägend waren. Auch wir hatten in unserer Entwicklung als Fehler gemacht aus welchen wir jedoch lernten und es zu dem Kenntnis-Stand kam auf welchen wir im Jahre 2016 blicken können. Ernüchtert über die dünne bis hin zu gar keinen Beweisen für "Außerirdischen Besuch" wie uns die Ufologen-Szene immer wieder unterjubeln will, sind wir schon lange und können über den aktuellen Spruch: "Beweise für außerirdische Präsenz" nur mitleidig lächeln. Alte UFO-Märchen werden von UFO-Promotern  wie ein ausgekautes Kaugummi immer wieder auf den Tisch gebracht, unsägliche UFO-Dokumentationen auf Nachrichten- und Privat-Sendern gaukeln unbedarften Zuschauern ein UFO-Weltbild vor, das es so nicht gibt! UFO-Kollegen welche wir jahrelang schätzten ob ihrer Arbeit, rutschten in den Ufologen-Sumpf ab und unterstützen trotz besseren Wissens die Hintertür-Ufologie der Good-UFO-Fälle. Hinter diesem Begriff werden nun Fälle feil geboten als die Beweise für ein UFO-Phantom und letztlich nur dazu dienen UFO-Fans bei der Stange zu halten den Euronen zu liebe. Man ist stolz darauf Bücher und Magazine für die UFO-Fans heraus zu geben und lässt sie damit im Stich. Wie anders kann man es deuten wenn sogenannte Good UFO Fälle aus Einzelfällen bestehen, welche schlicht weg schlecht untersucht bzw. keine genügenden Daten vorhanden sind. Diese Fälle neu auf zu rollen statt wie einen "heiligen Gral" zu hüten wäre angesagt, zu dem durch über Jahre erlangte Erfahrung gerade diese Fälle alle auf einen Stimuli hinweisen. Bringt man dann neue Ansätze zu solchen Good-UFO-Fällen werden diese als "Absurd" abgetan und man lehnt sich gemütlich zurück.Von den "Untertassen-Fällen" aus der Vergangenheit welche ebenfalls unter Good-UFO-Fällen laufen ganz zu schweigen, da wird es bald Nachrecherchen-Abschlußberichte geben. Es stellte sich schon nach 35 Jahren bei uns die Frage: Gibt es wirklich Good-UFO-Fälle in Deutschland? 

Auf diese Frage gehen wir ein, nicht zu letzt bei unseren internen Arbeitstreffen von CENAP in Heilbronn, wie im vergangenen Monat,wie nachfolgende Aufnahmen zeigen:

.

Bei diesen Treffen werden aktuelle Fall-Bearbeitungen besprochen wie auch Szene-Interne Dinge (v.L. Roland Gehardt, Werner Walter)

.

Gerade bei aktuellen Foto-Fällen ist ein Austausch der Meinungen und Erfahrungen von Wichtigkeit (v.L: Hansjürgen Köhler, Roland Gehardt, Werner Walter)

-

Ein besonderen CENAP-Archiv Einblick ist auf folgenden 8mm-Film-Frams zu sehen, welche 1980 während einer CENAP-Veranstaltung in Mannheim-Vogelstang aufgenommen wurden und selbst CENAP-Intern bis heute nicht bekannt:

.

CENAP-Mannheim,hjkc

1506 Views