Blogarchiv

Freitag, 19. Februar 2016 - 17:00 Uhr

Astronomie - Feuerkugel über Spanien, Südfrankreich, Schweiz und Norditalien

.

18.02.2016

...

Meteorit in der Romandie beobachtet

Über der Westschweiz und Teilen Frankreichs ist am frühen Mittwochabend ein kleiner Meteorit als «grosse Feuerkugel» am Himmel wahrgenommen worden. Dies bestätigte der Astrophysiker Raoul Behrend der Universität Genf am Donnerstag auf Anfrage zu Medienberichten.

In den Berichten war teilweise von einem Meteoritenregen die Rede. Die «grosse Feuerkugel» dürfte in Wirklichkeit aber lediglich zwei bis drei Zentimeter, maximal jedoch zehn Zentimeter Durchmesser aufgewiesen haben, wie Behrend weiter sagte. Denn ein grösserer Meteorit wäre auch akustisch wahrgenommen worden, was aber offenbar nicht der Fall gewesen sei.
Genauer Einschlagort schwierig zu eruieren
Um den Einschlagsort des Meteoriten ausfindig zu machen, versuchen die Astronomen die Flugbahn mit Hilfe der Trigonometrie nachzuvollziehen. Sie benutzen dazu auch Himmelsfotos, die in einem Rhythmus von zehn Sekunden durch ein Netz von Beobachtungskameras in der ganzen Schweiz geschossen werden.
Mit Hilfe von Fotos guter Qualität sei es möglich, die Flugbahn bis auf eine Genauigkeit von rund einem Kilometer zum Einschlagsort zu berechnen, sagte Behrend weiter. Weil es sich aber um einen sehr kleinen Meteoriten handle, dürfte es schwierig sein, den genauen Einschlagsort aufzufinden.
Einmal pro Woche ein Meteorit
Möglicherweise hinterlasse der Meteorit am Boden auch gar keine Spuren, weil er beim Aufschlag je nach Zusammensetzung in viele kleine Teile zersplittern könne. Meteoriten von einer Grösse von mehr als zehn Zentimetern könnten demgegenüber Krater verursachen, die zehn Mal grösser seien als der Durchmesser des Himmelskörpers.
Laut dem Astrophysiker wird etwa einmal pro Woche ein Meteorit beobachtet. Die Wahrnehmungen vom vergangenen Mittwoch stellten deshalb keine Besonderheit dar. «Eigentlich handelt es sich um ein völlig banales und harmloses Phänomen», sagte Behrend. Es gehe deshalb vielmehr darum, das Himmelsspektakel zu bewundern als Angst davor zu haben.
Keine Kommentare» Neuen Kommentar schreiben
Quelle: schweizerbauer
-
Update: 19.02.2016
.
Inzwischen gab es auch eine Meldung bei unserer Meldestelle von einem Franzosen aus dem Elsaß, der am 17. in Südfrankreich über der Autobahn diese Feuerkugel gesehen hat. Er meinte das mehrere Autofahrer es gesehen haben da alle vor ihm kurz auf die Bremse traten... da es so aussah als würde es vorne auf die Autobahn stürzen. Und dann war es einfach weg.
.
Aus Norditalien gibt es eine Dash-Kanera-Aufnahme von der Feuerkugel:
.
-
Auch über den Alpen wurde der Meteorit gesehen. 
Bild: Radio-Tv Val d'Isère

Tags: Südfrankreich Schweiz und Norditalien Astronomie 

1572 Views