Blogarchiv

UFO-Forschung - Sommer UFO-Wetter gibt Anrufe bei CENAP´s UFO-Meldestelle

.

Die letzten Sommer-Wochen haben bei "idealen Beobachtungsbedingungen" bei Tage und Nacht mehrere Meldungen bei unserer UFO-Meldestelle gebracht, welche alle üblichen IFO-Vertreter einmal wieder abdecken.

.


26.06.2015 - Obrigheim/Pfalz

Hallo Herr Köhler
 
Habe die mail schon an gep.eV gesendet. Aber doppelt hält besser. ;-)
 
Also der Vorfall trug sich am 26.06.2015 um 12:05 zu.Wie auf den Bildern erkennbar war es ein schöner Tag ohne Wolken.
Ich und 2 Freunde gingen nach draußen um eine zu Rauchen. Einer der zwei sagte dann "Hey seht ihr des auch" und da war es.
Der andere Kollege hat direkt ein Foto gemacht. Wir beobachteten es eine weile ca.2min (in der Zeit stand es still), er machte dann noch 2 Fotos.
Dann ist es seitlich schnell weggeflogen, ging alles sehr schnell. Hatten vieleicht 3-5 min Sichtkontakt.
 
Meine Kollegen wollen mit der Sache nichts zu tun haben, aus Angst sie könnten als "Spinner" dastehn.
 
Die Bilder stehen euch zur freien Verfügung
 
Auf dem Bild mit dem Haus ist oben rechts in der Ecke noch ein 2tes "Objekt" zu sehen.
Ich habe euch den genauen Standort und Richtung markiert von wo aus die Fotos aufgenommen wurden
 
Mit freundlichen Grüßen
A.W.
---
Zeugen-Fotos:
.
Foto-1
Ausschnitt-Vergrößerung Foto-1
Foto-2
Ausschnitt-Vergrößerung Foto-2
Foto-3
Ausschnitt-Vergrößerung Foto-3
Nach Analyse der Fotos und Recherchen um das Beobachtungsgebiet, gehen wir davon aus, das es sich hierbei um einen sogenannten Folien-Ballon handelt, wie er bei Volksfesten zu Hunderten verkauft wird, Recherchen ergaben zu dem Zeitraum um den 26.06.2015, dass alleine in 4 nahen Gemeinden von Obrigheim Kerwe und Weinfeste statt fanden. Daher ist die Herkunft von Ballons dieser Events bei leichten Südwest-Wind  gegeben. Auch ist das Flugverhalten von Ballon´s gegeben, welche bei Schwebphasen von plötzlichen Windböen erfasst werden und sich schnell weg bewegen, wie es der Zeuge weiter angab.
-
Identifizierung: Folien-Ballon
---
25.07.2015 - Mannheim-Waldhof
.

Wir sassen am 25.7.2015 gegen 19:45 Uhr, zu viert in der Küche, und unterhielten uns. Ich saß gegenüber vom Fenster und blickte in den Himmel und was ich da sah, war einfach der Hammer. Etwa sieben leuchtende Objekte, flogen entweder in einer Formation oder es handelte sich um ein dreieckiges, beleuchtetes Objekt. Es sah aus, wie fliegende Sterne, in einer Dreiecks-Formation. Jeder von uns hat dieses Ding gesehen, also konnte es auch keine Einbildung sein. Die Lichter waren weiß und sehr hell. Ich holte mein Handy, doch bis ich die Cam eingeschaltet hatte, verschwand dieses Objekt auch schon hinter den Wolken.
Familie M.
Auf Grund der Angaben der Zeugen nahmen wir Kontakt zur DFS in FRankfurt auf und bekamen die Auskunnft das sich nördlich von Mannheim-Waldhof sich zu dem besagten Zeitpunkt eine C-17-Globemaster Cargo-Maschiene der USAF von Ramstein AFB kommend im Steigflug befand und somit in der vorherrschenden Wolkendecke verschwand. 
Blick auf die Ortskarte des Geschehens:
.
Dieser Fall erinnerte uns an den zurückliegenden Autobahn A-6 Fall von 2014* diese Autobahn ist gut auf der Karte zu sehen und liegt an der Anflug- und Abflugschneise der USAF-AFB-Ramstein. Wie die Beleuchtung bei Abflug  einer C-17-Globemaster ausfällt, sieht man auf nachfolgender Aufnahme bei Start auf AFB-Ramstein:
CENAP-Archiv
Identifizierung: Flugzeug: C-17-Globemaster
*Anmerkung: wir berichteten über den Fall hier: /_blog/2014/09/12/ufo-forschung---wenn-unzureichende-recherchen-zu-problematic-ufo-fuehren/
Seit diesem Zeitpunkt gab es bis heute (August 2015) keine Neubewertung des Falles von Seiten der GEP... So entstehen UFO-Legenden! CENAP-Mannheim
---
1.08.2015 - Heidelberg-Eppelheim
.
Am 1.August um 23.09 MESZ rief Herr B. aus Heidelberg-Eppelheim bei der UFO-Meldestelle an und schilderte seine Beobachtung welcher er zusammen mit seiner Frau und seinen zwei Kindern vor einer halben Stunde gemacht hatte. Zu erst sah er 3 Lichter durch das Fenster, was ihn veranlasste in den Garten zu gehen. Da wollte er seinen Augen nicht trauen als er  70-100  gleich leuchtende Lichter in verschiedene Richtungen auseinander trifften sah. Er rief seine Frau und die Kinder in den Garten und zusammen konnten sie 2 Minuten lang noch sehen wie sämtliche Lichter nach Links Richtung Heidelberg hinter Häuser und Bäumen verschwanden. Wie er anmerkte war es gänzlich anders, wie die nachfolgende ISS eine halbe Stunde später. Er suchte dann im Internet nach Erklärungen und fand bei YouTube die Tageslicht-Aufnahmen von Mexiko, wo viele Objekte über den Himmel ziehen (Ballons.d.R.) und er meinte so ähnlich wäre es gewesen.
Recherchen ergaben zwar das in Heidelberg und Umgebung diverse Veranstaltungen waren, jedoch hierfür nicht in Frage kamen und es wohl eine private Party gab bei welcher das sogenannte Stille Feuerwerk mit LED beleuchtetenden Helium-Ballons  gestartet wurde und für die Beobachtung verantwortlich ist. Nachfolgend Aufnahme von Stillen Feuerwerk aus dem CENAP-Archiv:
.
Identifizierung: Stilles Feuerwerk
---
5.08.2015 - Frankfurt am Main
.
In der Nacht vom 5.August um 1.43 MESZ klingelte das UFO-Meldestelle-Telefon und Herr K. aus Frankfurt/M meldete sich, nach dem er eine lange Zeit schonim Nordosten ein "blinkendes, grelles weiß,blau,rotes Licht beobachtete. Durch ein kleines Teleskop erblickte er Strahlen . Da er dies nun nicht einordnen konnte, da es sicherlich kein Flugzeug oder Helikopter wäre, schaute ich selbst aus dem Fenster und sah ebenfalls das recht auffallende "Licht"! Darauf hin konnte der Anrufer LIVE mitverfolgen, es eine direkte Überprüfung am Computer mit dem Astro-Programm gab und sich das grelle Licht als die wohlbekannte Capella, welche in ihrer Leuchtkraft auffällig ist, entpuppte. Nachfolgend der aktuelle Astro-Sreenshot vom gegebenen Zeitpunkt:
.
Capella am Nordost-Himmel
.
Identifizierung: Stern Capella
---
5.08.2015 - Ludwigshafen-Oppau
-
Herr M. aus Oppau meldete sich bei der UFO-Meldestelle, da er seit Tagen darüber grübelt was er am Abend des 5.August über Ludwigshafen-Oppau gesehen hat. Er fuhr gerade auf der Kirchstraße in Oppau als er das orangerote Leuchtobjekt in nördliche Richtung (zur BASF) fliegen sah. Er fuhr darauf hin auf einen Parkplatz bei einer Bäckerei und stieg aus um das Gebilde besser sehen zu können. Es flog in "Sportflugzeug-Geschwindigkeit" über ihn hinweg in der Größe seines kleinen Fingernagels und es hatte " einen feurigen Antrieb" welchen er kurz sehen konnte, bevor es nördliche Richtung flog und kleiner wurde. Um dann "in Schallgeschwindigkeit" zu verschwinden, "es war plötzlich von einer Sekunde zur anderen, einfach weg"! Insgesamt beobachtete er es ca. 10 Minuten und es war nur ein junges Pärchen auf der Straße, welche zu sehr mit sich selbst beschäftigt waren und er sich nicht traute zu fragen, ob sie es auch sehen könnten...
Auf Grund der Schilderung gehen wir auch hier davon aus, hier ein Mini-Heißluftballon (obwohl ja verboten, aber halt noch käuflich) geflogen ist, wenn auch er keine Schallgeschwindigkeit zum Verschwinden einsetzte, sondern nur die Flamme verlöschte.
.
Identifizierung: Mini-Heißluftballon/Himmelslaterne
---
8.08.2015 - München-Nord
.
Diese Email erreichte uns auf Heilbronner Blog:
Datum: 8. August 2015 um 22:48
Betreff: Ufo Sichtung. Heute um 22:25 über München. Fliegt Richtung norden
-
Hallo,
Möchte eine UFO Sichtung melden. Flog gerade jetzt um 22:25 über München, Richtung Norden. Langsam, geräuschlos, sehr gross (500m mindestens). Drei difuse etwas grünliche Lichter, weit auseinander am UFO platziert.
Fragen Sie bitte nach, ob Leute in Ortschaften Norden von München, den sehen. Es ist wirklich sehr gross. Die Beleuchtung ist ziemlich schwach, kontinuierlich - kein Blinken oder sonstwas, grünlich. Konturen sehen schwarz aus. Fliegt ca. 5-8km hoch. Sieht so gross wie Vollmond aus. Es müsste um ca. 23:15 Uhr zwischen Nürnberg und Manheim ankommen. Fragen Sie bitte nach oder die Sternenwarte soll die Teleskope ausrichten. Nürnberg, Mannheim, Frankfurt am Main...
LG aus München
.
Auf Grund eines privaten Kontakts nach München konnte vor Ort Recherchen eingesetzt werden, was in diesem Fall hilfreich war. Es gab durch Zufall einen Hinweis auf eine pakistanische Hochzeit, welche am Abend grüne Himmelslaternen fliegen lies. Bekannt wurde dies über eine Rundmail die unser Kontakt in seinem großen Bekanntenkreis gemacht hatte und so meldete sich ein Zufalls-Beobachter beim Start dieser "grünen Himmelslaternen. Diese sind im Internet zu bekommen, auch wenn sie genau so verboten sind wie all die anderen Mini-Heißluftballons.
Diese Himmelslaternen dürften für die UFO-Melde-Email verantwortlich sein, auch spricht die Flugerscheinung (weit auseinander liegende grüne Lichter welche dem Betrachter die optische Dreieck-Gestalt am Nachthimmel gestalteten) und Geschwindigkeit. Nur sind sie mit Sichrheit nicht weiter nach Nürnberg, oder gar Frankfurt am Main gekommen.
Identifizierung: Himmelslaternen
---
CENAP-Mannheim, hjkc
1868 Views