Blogarchiv

Astronomie - Sternschnuppen-Maximum der Perseiden am 12.August

.

Das Ativitätsmaximum des Sternschnuppenschwarms der Perseiden 2015 wird voraussichtlich in der Nacht des 12. August 2015 erreicht. Diese Nacht wird auch als Sternschnuppennacht bezeichnet. Die Perseiden sind ein jährlich in der ersten Augusthälfte wiederkehrender Meteorstrom, der in den Tagen um den 12. August ein deutliches Maximum an Sternschnuppen aufweist. Die Radiantenposition des Maximums: RA - 3h 12m. DE - +58°
Im Regelfall sind die meisten Sternschnuppen am frühen Morgenhimmel im Osten - knapp vor der Morgendämmerung - zu sehen, weil sich der Beobachter dann infolge der Erdrotation ihnen "entgegendreht". In der Nacht des 12. Augusts beschert der Meteoritenschwarm der Perseiden ein regelrechtes Sternschnuppenfeuerwerk. Bis zu 140 Sternschnuppen können pro Stunde beobachtet werden - vorausgesetzt das Wetter spielt mit.
Meteorströme (auch Meteorschauer, Meteoritenschwarm oder Sternschnuppenschwarm, fälschlicherweise oft auch Meteoritenschauer) sind eine Häufung von Sternschnuppen zu gewissen Jahreszeiten, wobei die Bahnen dieser Kleinkörper bzw. Partielwolken im Raum parallel verlaufen. 
Da sich die Partikelwolken im Laufe der Jahre auflösen und ihre Bahnen um die Sonne durch Bahnstörungen und andere gravitative oder nicht-gravitative Einflüsse geändert werden können, verschwinden Meteorströme langfristig, während neue Ströme aus aktuellen (noch "aktiven") Kometen entstehen. Das bedeutet, dass auch der Meteoritenschwarm der Perseiden irgendwann seine Intensität verliert. (Quelle: Wikipedia, Lizenz: CC-A/SA) Der Text wurde von www.kleiner-kalender.de entnommen.
---
Inzwischen konnten schon mehrere Perseiden-Feuerbälle über der USA aufgenommen werden:
.
PERSEID FIREBALLS: Earth is entering a stream of debris from Comet Swift-Tuttle, source of the annual Perseid meteor shower. Peak rates of 100+ meteors per hour are expected next week when Earth approaches the heart of the debris stream. The display, however, is already underway. "Our network of meteor cameras has picked up more than 78 Perseid fireballs since July 27th," reports Bill Cooke of NASA's Meteoroid Environment Office. He prepared this solar system diagram showing the orbits of all the fireballs so far:
.
The green ellipses trace the orbits of Perseid meteoroids. They are a good match to the orbit of the parent comet, shown in purple.
"Comet debris particles a few cm wide are hitting the atmosphere with an average speed of 59.6 km/s (133,350 mph)," continues Cooke. "The average magnitude of the resulting fireballs is -3.7, about as bright as Venus."
Cooke and colleagues have been monitoring fireball activity for years, and they have found that the Perseids produce more fireballs than any other annual shower. Check out their data.
"Comet Swift-Tuttle has a huge nucleus--about 26 km in diameter," notes Cooke. "Most other comets are much smaller, with nuclei only a few kilometers across. As a result, Comet Swift-Tuttle produces a large number of meteoroids, many of which are hefty enough to produce fireballs."
Quelle: Spaceweather
---
Quelle: NASA
1944 Views