Blogarchiv
UFO-Forschung+Raumfahrt - Cité de L´ESPACE - Toulouse

-

-

Ein CNES-Erlebnis-Park der Raumfahrt und Astronomie gibt es in Südfrankreich bei Toulouse. Unser Kollege Ole Henningsen von der SUFOI in Dänemark war 2011 bei seinem Urlaub in Südfrankreich dort vorbei gekommen und brachte interessante Fotos und Informationen mit welche in der aktuellen UFO-mail von SUFOI als "Reisebericht" gebracht wurde. Ole Henningsen / SUFOI stellte uns diese Informationen zur Verfügung.

-

Ole Henningsen am Eingang von Cité de L´ESPACE - Toulouse im Sommer 2011.

-

Blick auf unser Sonnen-System im Außengelände von Cité de L´ESPACE - Toulouse welches aus Darstellungsgründen die Planeten-Abstände nicht korrekt zeigt.

-

Luftaufnahme von Cité de L´ESPACE - Toulouse das 1997 eröffnet wurde und mit Ariane-V-Mock-Up einen markanten Anziehungspunkt hat.

-

Blick auf Sojus-Raumschiff und ESA-Satelliten von Cité de L´ESPACE - Toulouse in welchem auch ein Modell der ehemaligen Raumstation MIR zu sehen ist.

-

Blick auf das Ariane-V-Modell welches 35 m Höhe hat und auf Ariane-IV-Satelliten-Trägerteil (links).

-

Blick auf Sputnik Satelliten (1957) und auf Original V-2-Raketen-Treibstufe in Cité de L´ESPACE - Toulouse

-

Neben der Raumfahrt und Astronomie-Ausstellung in Cité de L´ESPACE - Toulouse gibt es dort auch eine UFO-Information-Ausstellung welche sich mit der allgemeinen UFO-Thematik und der CNES - UFO-Forschungsstelle GEIPAN befasst.

 

Begrüßungstafel für den UFO-Thematik-Bereich in Cité de L´ESPACE - Toulouse

-

"Frankreich´s Roswell" in Cité de L´ESPACE - Toulouse

-

Beim Rundgang in Cité de L´ESPACE - Toulouse stößt man dann neben Astronomie welche man in einem Planetarium erleben kann, auf die Untersuchung von unbekannten Phänomenen in Form eines nachgebildeten Untersuchungs-Büros (sieht fast so aus wie im CENAP-Akten-Büro) sowie Geschichte- und Identifizierung von UFOs.

-

-

"UFO-Identifikations-Tafel" bei welcher man die betreffenden Fotos durch Antippen der Felder versuchen kann der Lösung auf die Spur zu kommen.

-

Blick auf Info-Tafeln über astronomische Phänomene (links) und künstliche Phänomene wie Re-Entrys (rechts)

-

UFO-Fall-Beispiele werden ebenfalls gezeigt, wie z.B.: Cash-Landrum-Beobachtung von 29.Dezember 1980 bei Dayton/Texas (oben). Und natürlich darf Roswell in diesem Zusammenhang bei der Ausstellung nicht fehlen (unten).

 

-

Über ein interaktives Computer-Programm kann verschiedene UFO-Fälle aufrufen und Ausführungen darüber lesen, wie z.B. über Trans-en-Provence oder Hessdalen.

-

Öffnet man die Ordner bekommt man Details zu den Fällen zu sehen , wie hier bei Fall  Trans-en-Provence:

-

...zu Hessdalen:

-

Die Ausstellung umfasst auch dann "wirkliche außerirdische Besucher" wie Meteorit Sikhote-Alin der 1947 bei Vladivostok niederging und ein Re-Entry-Fragment von sowjetischen Satelliten Kosmos-1984. Sowie Unterlagen der französischen GEPAN.

Blick auf Meteorit Sikhote-Alin 1947                      GEPAN-Akten

-

Blick auf Re-Entry-Fragment von sowjetischen Satelliten Kosmos-1984

-

Berichte der GEIPAN, Groupe d'Etudes et d'Information des Phénomènes Aérospatiaux Non identifiés, UFO-Untersuchungsgruppe der CNES, des französischen nationalen Raumfahrt-Center in Toulouse.
-
-
Quelle+FOTOS: ©Ole Henningsen/SUFOI
5157 Views